vom

vom

Monitoring zur SysStabV (49,5 und 50,2 Hz – Regelung)

Am 14.03.2015 ist die geänderte Systemstabilitätsverordnung (SysStabV) in Kraft getreten. Sie regelt die dringend notwendige Nachrüstung von Windenergieanlagen, Biomasse- und Biogasanlagen, KWK-Anlagen und Wasserkraftanlagen, damit zukünftig sichergestellt ist, dass sich diese Anlagen nicht mehr zeitgleich bei einer Unterfrequenz von 49,5 Hz bzw. einer Überfrequenz von 50,2 Hz vom Netz trennen. In der ursprünglichen Systemstabilitätsverordnung vom …

Monitoring zur SysStabV (49,5 und 50,2 Hz – Regelung) Weiterlesen »

Dezentraler Leistungsmarkt und die Strompreisbremse

Die Energiewende in Deutschland steckt in einem Dilemma. Seit Anfang des Jahres kommen die ersten Anzeichen eines Rückgangs der Strompreise bei den Verbrauchern an, doch schon drohen neue Belastungen die Kosten für elektrische Energie nach oben zu schießen. In der vergangen Woche votierte nun auch der Stromkonzern RWE für den dezentralen Leistungsmarkt, der ursprünglich von …

Dezentraler Leistungsmarkt und die Strompreisbremse Weiterlesen »

Ermittlungen abgeschlossen

Wie der Deutsche Bundestag (Petitionsausschuss) am Montag der Redaktion blog.stromhaltig mitteilte, wurden die Ermittlungen zur Petition 1-18-09-751-007841 per 17. Dezember 2014 abgeschlossen. Der Vorgang wird nunmehr den als Berichterstatter eingesetzten Abgeordneten zugeleitet. Die bereits im Schreiben vom 23. Juli 2014 erbetene Geduld wird erneut angefordert. Am 18. April 2014 wurde die Dringlichkeit zu einer grundsätzlichen Definition …

Ermittlungen abgeschlossen Weiterlesen »

Auf der Suche nach der dunklen Flaute

Im Jahre 2011 hatte ein Schöpfer der Fossilwirtschaft den Ausdruck „Dunkelflaute“ geprägt.: Doch woher soll der Strom kommen, wenn einmal keine Sonne scheint und kein Wind weht? Dunkle Flaute nennen Wissenschaftler dieses Phänomen, das es bisher nur in der Theorie gibt. Wann die dunkle Flaute einsetzen wird, kann man nicht voraussehen, sagt Winfried Damm, Generalbevollmächtigter …

Auf der Suche nach der dunklen Flaute Weiterlesen »

Volllaststunden der Wasserkraft

Die Rolle der Wasserkraft in einer modernen Stromversorgung ist klar, sie soll einen Beitrag zur Residuallast leisten (vergl. Beitrag zu Strommix der Residuallast). Damit diese Stromerzeugung einspringen kann, wenn gewitterbedingt Kohlekraftwerke ausfallen,  und eine Flaute in ganz Deutschland keinen Windstrom liefern, muss die Wasserkraft verlässlich sein, oder anders ausgedrückt hochverfügbar und gleichzeitig steuerbar. Bei der …

Volllaststunden der Wasserkraft Weiterlesen »