Stromsparen führt zu mehr Stromexport?

Das Handelsblatt veröffentlichte heute den Zusammenhang, dass das Sparen von Strom im Inland nur den Export fördert…

So führt ein dauerhaftes Stromsparen deutscher Privathaushalte langfristig zu niedrigeren Erzeugungskapazitäten. Denn bei sinkenden Großhandelspreisen im In- und Ausland scheiden teure Kraftwerke langfristig aus dem Markt aus.
via Klima-Orakel: Hilft Stromsparen der Umwelt oder dem Stromexport? – Energie + Umwelt – Technologie – Handelsblatt.

Aus Sicht der Nachhaltigkeit ist dies natürlich etwas kurz gefasst. Wird auch in den anderen Ländern gespart, so kommt es insgesamt zu einer Marktveränderung.

Beim Kühlschrank stromsparen mit Kälteakkus

Eine smarte Idee hat der Warmablog veröffentlicht: Kälteakkus zum Stromsparen. Die Idee klingt besonders in der kalten Jahreszeit verlockend, denn ein Kühlschrank hat ca. 4-7 Grad, eine Temperatur, die zur Zeit ohne Probleme in der Nacht erreicht werden. Wieso nicht Kühlakkus verwenden um die Kälte von draußen in den Kühlschrank zu holen? Warum es sich bei einem A+++ Gerät vielleicht nicht lohnt, erfährt man im Beitrag.