strom

strom

Heizgradtage in Mauer

Zusammenhang zwischen Temperatur und Stromverbrauch

Die Verbreitung von Wärmepumpen hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Wahre Meisterwerke der Technik sind diese Wärmequellen die nach dem Prinzip eines Kühlschrankes ein ganzes Haus beheizen können. Die Primärenergie ist dabei Luft, Wasser oder eine Sole. Zusätzlich wird aber auch eine nicht unerhebliche Menge an Strom benötigt. Trotz hohen Wirkungsgrades verbraucht die Wärmepumpe bei …

Zusammenhang zwischen Temperatur und Stromverbrauch Weiterlesen »

Bild: Cornelia Menichelli / pixelio.de

Politik in Bayern in ernster Gefahr

Das der Wind in Bayern etwas anders weht, als im Rest der Republik ist ein bekannter Fakt. Die aktuelle Süddeutsche berichtet von der Skepsis des Bayerischen Wirtschaftsministers Martin Zeil (FDP) anlässlich der Energiewende, die auch am Freistaat nicht vorbei gehen wird. Hauptangst ist, dass durch den Wegfall der Atommeiler die Versorgungssicherheit nicht mehr gegeben ist. Ich …

Politik in Bayern in ernster Gefahr Weiterlesen »

Energie der Zukunft geht auch ohne Mehrkosten….

Wie die Energie-Experten heute melden, ist die zukünftige Energieversorgung in Deutschland auch ohne Mehrkosten möglich. Notwendig sind hierfür vor allem Power-To-Gast Anlagen, die Methan bzw. Wasserstoff aus Strom produzieren und so das bestehende Übertragungsnetz für Gas verwenden könnten. Ein weiterer Meilenstein ist die Sanierung von Gebäuden, die im Vergleich zum heutigen Wert noch doppelt so …

Energie der Zukunft geht auch ohne Mehrkosten…. Weiterlesen »

Schmutzige Wolke beim Apfel, Minniweich und Buchladen

Der Betrieb einer Cloud benötigt Strom. Viele Strom…. doch woher kommt dieser Strom. Bereits beim Backuptag haben wir hier darauf hingewiesen, dass man sich bei Cloud-Produkten einmal die Frage nach der Nachhaltigkeit stellen sollte. Jetzt hat Greenpeace die verschiedenen Anbieter von Cloud-Computing untersucht. Das Ergebnis: Einige bekannte Namen nutzen lieber Kohle- oder Atomstrom.

Sparen für den Export

Insgesamt 6.000 Gigawattstunden hat Deutschland im letzten Jahr exportiert, so die Meldung im Hamburger Abendblatt. Da man sich diese Zahl kaum vorstellen kann, es sind 6.000.000 kWh – oder der Verbrauch von ~1.700 Haushalten.  Bedenkt man die Gesamtanzahl der Haushalte in Deutschland, so ist dies eher eine geringe Menge. In vielen Beiträgen wird auf den Beinahzusammenbruch …

Sparen für den Export Weiterlesen »