ob

ob

Sonnenfinsternis, Netzfrequenz und das Momentum

Bei der Live-Schalte zur Sonnenfinsternis im Stromnetz wird eines der wichtigsten Inhalte die Echtzeitanalyse der Netzfrequenz sein. Diese ist nicht immer exakt 50hz, sondern meist etwas darunter oder darüber. Verwendet werden kann die Netzfrequenz als Indikator, ob zu viel oder zu wenig Energie im Netz ist; ob die Balance zwischen Erzeugung und Verbrauch gehalten wird. 

Ich glaube an Energiereichtum für jeden…

Andreas Heegt schreibt bei Polenum: Die Kommunikation zur Energiewende erreicht die Bürger nicht, weil die Kommunikationsexperten als Zielgruppen zu 80 Prozent die Politik, zu 77 Prozent die Medien und erst an dritter Stelle zu 67 Prozent die Bürger bearbeiten. Was erreicht den Bürger: Sparen, Kosten, Sparen, Kosten… – Schade eigentlich vom Reichtum und Überfluss, ist …

Ich glaube an Energiereichtum für jeden… Weiterlesen »

Tennet hat es scheinbar doch nicht so leicht an Bürgergeld für Netzausbau zu kommen…

In dem Pilotprojekt Bürgerleitung bietet TenneT den Bürgern in den Kreisen Dithmarschen und Nordfriesland an, über die Bürgeranleihe vom Netzausbau finanziell zu profitieren. Zusammen mit anderen Instrumenten der Bürgerbeteiligung, des Dialogs und der Transparenz soll die Bürgeranleihe die Akzeptanz für die Westküstenleistung, einem der wichtigsten Leitungsprojekte der Energiewende, erhöhen. Das Pilotprojekt der finanziellen Beteiligung am …

Tennet hat es scheinbar doch nicht so leicht an Bürgergeld für Netzausbau zu kommen… Weiterlesen »

Prognosen und Qualitäten erneuerbar definiert

Ob der Wind etwas stärker weht oder schwächer spielte bislang eine eher untergeordnete Rolle für die deutschen Netze. In anderen Ländern, bei denen ein direkter Wettbewerb der verschiedenen Stromerzeugungsarten besteht – wie zum Beispiel Kanada – sieht dies anders aus. Schnell muss Qualität über Zuverlässigkeit definiert werden. Wird eine Leistung vertraglich garantiert, dann ist diese …

Prognosen und Qualitäten erneuerbar definiert Weiterlesen »