Schlagwort: eigentlich

  • Stromkunde wird es schon schlucken… EEG-Umlage 2015 wirft Fragen auf.

    Stromkunde wird es schon schlucken… EEG-Umlage 2015 wirft Fragen auf.

    “EEG-Umlage: Wie kommt es, dass ein Defizit von 2,2 Mrd. (2013) zu einer Erhöhung um 0,96 Cent (2014) führt, aber ein Überschuss von 1,4 Mrd. (2014) die Umlage nur um 0,07 Cent reduziert? Eine Null zu viel, oder?”  (Energieblogger C. Morris) Da braucht man eigentlich nichts mehr hinzufügen…

  • Wirtschaftsministerium veröffentlicht Leitstudie zum Strommarktdesign

    Wirtschaftsministerium veröffentlicht Leitstudie zum Strommarktdesign

    Im Rahmen des Masterplans zur Energiewende sollen zehn zentrale Vorhaben umgesetzt werden. Eines davon ist den Strommarkt neu zu designen oder den bestehenden zu optimieren. Unter Ausschluss der Bürger haben Fraunhofer ISI , Consentec, r2b und Connect Energy Economics als Konsortialpartner die Entstehung und die Ergebnisse Studie geprägt, die auf den Seiten des BMWi eingesehen werden […]

  • Stromwende: Top 5 Unklarheiten 2013

    Stromwende: Top 5 Unklarheiten 2013

    Auch im Jahre 2013 hat blog.stromhaltig versucht etwas mehr Licht in den Umbau der deutschen Stromnetze mit mehr und mehr Erneuerbaren zu werfen. Leider gibt es ein paar Themen, bei denen dies zumindest nicht immer gelungen ist. Bei den Top 5 Unklarheiten stellt sich die Frage, warum man darüber nicht spricht oder weitere Informationen findet. […]

  • Kommentar: Die Subvention von Ökostrom kotzt mich an!

    Kommentar: Die Subvention von Ökostrom kotzt mich an!

    Schon der erste Fehler, es ist keine Subvention, denn dafür müsste es eine Steuer sein – und eine klare Ausschreibung… Fällt denn eigentlich niemandem auf, dass die Energiewende – besser gesagt die Stromwende – genauer gesagt der Ausstieg aus der Kernenergie und der Trend zum Wegfall der Verstromung von Dinosauriern  nur über einen Punkt gestoppt […]

  • Die Energiewende braucht Gesichter…

    Sobald es komplex wird, dann helfen Stereotypen. Ein Mittel, welches man aus der Werbung kennt. Ein ganzes Bündel von verschiedenen Einstellungen, also die Position zu Fragestellungen lässt sich auf Basis von Stereotypen beschreiben. In einer Welt, in der Werbung allerdings hauptsächlich eine finanzielle Komponente hat, verwischen die Einstellungen etwas mit der Wirkung. Sehr anschaulich wird […]

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen