anderen

anderen

Leitstellenbesuch

Zusammen mit dem Netzanalytiker und Buchautor Björn-Lars Kuhn durfte blog.stromhaltig am Donnerstag Abend die Netzleitstelle der Netze BW in Esslingen besuchen.  Im Spätjahr feiert man hier das 10 jährige Jubiläum, einer integrierten Leitstelle für die Verteilnetze der Netztochter der Energie Baden-Württemberg (EnBW).

Ungeplante Nichtverfügbarkeiten und die überlaufende Badewanne im Herbst

Autos, Flugzeuge und auch Kraftwerke sind im Prinzip nichts anderes als komplexe Maschine, die sich aus Millionen von Einzelteilen zusammensetzen.  Jedes Bauteil hat eine maximale Dauer, bevor es ermüdet und letztendlich versagt. Durch sogenannte Vorausschauende Wartung (engl: Predictive Maintenance) versucht man dem Defekt zuvor zu kommen und tauscht das Teil aus, bevor es ermüdet. Beim Auto …

Ungeplante Nichtverfügbarkeiten und die überlaufende Badewanne im Herbst Weiterlesen »

Animation: Mittsommer in Europa – Deutsches Netz ausbalanciert

Dieses Wochenende war Mittsommer. Wie bereits berichtet wurde am Tag mit der längsten Sonnenscheindauer 143 GWh in das Deutsche Stromnetz eingespeist. War dieser Strom rein für den Export? Im Jahre 2014 war Mittsommer an einem Samstag, somit zu einem Zeitpunkt, bei dem es etwas weniger Verbrauch durch die Industrie gibt. Steigt dann die Erzeugung aus …

Animation: Mittsommer in Europa – Deutsches Netz ausbalanciert Weiterlesen »

DIW: Energiekosten sehr geringer Standortfaktor

Eine aktuelle Studie des DIW belegt, dass die Energie- und Klimapolitik eine sehr untergeordnete Rolle bei der Standortwahl von Industriebetrieben spielt. Für 92 Prozent der Wertschöpfung im Industriebereich betragen sie im Durchschnitt 1,6 Prozent des Umsatzes. Ferner wird angemerkt, dass man in Europa (und Deutschland) mit der dem Ausbau von Stromerzeugung aus Erneuerbaren Quellen nicht …

DIW: Energiekosten sehr geringer Standortfaktor Weiterlesen »

Kick-Start: Heimisches Energiesparen

Einer der letzten Beiträge hier im Blog hatte zu einer Reaktion auf Google+ geführt, bei der mir aufgefallen ist, dass jeder eigentlich Strom sparen möchte – allerdings es kaum (kostenlose) Masterpläne gibt. Wie sollte man zu 30% weniger Verbrauch kommen? Welcher Schritte sind kurz,mittel und langfristig sinnvoll? Möchte man weniger Strom verbrauchen, so ist es …

Kick-Start: Heimisches Energiesparen Weiterlesen »

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen