Suchergebnisse für: verteilnetzbetreiber

Sonntag 15:00 Uhr – Es ist wieder soweit… negative Strompreise am Spotmarkt

Ein Sonntag Nachmittag ist dahingehend besonders, dass der Verbrauch im Stromnetz, im Vergleich zu den Werktagen, relativ bescheiden ist. Am 16.06.2013 um 15;00 Uhr ist am Spotmarkt der EEX der Preis bei unter -200 €/MWh. Umgerechnet auf den Haushaltsstrom -20 Cent je KWh. Eine magische Grenze, denn 20 Cent sind in etwa die Kosten, die …

Sonntag 15:00 Uhr – Es ist wieder soweit… negative Strompreise am Spotmarkt Weiterlesen »

Besitzstandswahrung auf der Verteilnetzebene

„Kampf um Strom“ titelte Prof. Dr. Claudia Kemfert ihr Buch über Mythen, Macht und Monopole rund um die Stromwende in Deutschland.  Ausgetragen wird dieser Kampf an vielen Stellen, doch selten so offen, wie bei der Frage der Konzessionen für Verteilnetze. Auf der einen Seite stehen die Kommunen, deren gewählte Vertreter über die Gebietskörperschaft wachen, auf der Stromleitungen …

Besitzstandswahrung auf der Verteilnetzebene Weiterlesen »

Hintergrund: Was ist der Rechnungsposten Konzessionsabgabe?

Man nennt sie auch die zweite Stromsteuer, die Konzessionsabgabenverordnung regelt, dass von jeder Kilo-Wattstunde, die an einem Letztverbraucher geliefert wird eine Abgabe an die Stadt/Gemeinde zu entrichten ist. Zwischen 1,32 und 2,39 Euro-Cent beträgt die Konzessionsabgabe – und somit bei einem Preis von 25 Cent je kWh  ca. 5% bis 9% der gesamten Strombezugskosten. Den Betrag …

Hintergrund: Was ist der Rechnungsposten Konzessionsabgabe? Weiterlesen »

Logbuch einer Kundenbeziehung

Im Jahre 2010 hatte ich beruflich mit dem Thema Kundenbeziehungsmanagement bei Stadtwerken und Energieversorgern zu tun. Damals ging es darum ein Prozessmodell zu erschaffen, bei dem der Wandel von reinen Versorgern zu Energiemanager/beratern beschrieben wurde. Wie können die Transaktionskosten niedrig gehalten werden – und gleichzeitig die Service/Beratungsfunktion geleistet werden? Dazu ist etwas an IT und …

Logbuch einer Kundenbeziehung Weiterlesen »

Messstellenbetrieb: Selbstablesung der Einspeisedaten weiterhin zulässig – Formvorgaben bleiben unzulässig

Ob Verbrauch oder Erzeugung, die Mengen müssen abgelesen und zum Verteilnetzbetreiber übermittelt werden. Im Jahre 2011 hatten die Stadtwerke Gaggenau rund 100 PV-Anlagenbetreiber vor die Wahl gestellt, entweder die Daten per Datensatz zu übermitteln, oder einen Service für 3 Euro im Monat zu beauftragen. Die Landesregulierungsbehörde erwirkte gegen dieses Vorgehen eine Missbrauchsverfügung, die nun durch den Kartellsenat …

Messstellenbetrieb: Selbstablesung der Einspeisedaten weiterhin zulässig – Formvorgaben bleiben unzulässig Weiterlesen »

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen