Im Focus die Konzessionsabgabe – Wärmepumpen und Nachtspeicher

Der Strompreis setzt sich aus sehr vielen verschiedenen Komponenten zusammen. Eine dieser Preisbestandteile ist die Konzessionsabgabe, mit der Stromkunden für jede durch das öffentliche Stromnetz geleitete Kilo-Watt-Stunde einen Teil an ihre Gemeinde/Stadt zahlen. Die Haushalte der Kommunen rechnen fest mit dieser Einnahme, da damit Büchereien, Schwimmbäder und andere Einrichtungen quer-subventioniert werden. Das Fachmagazin für Bürgerinteressen, …

Konzessionsabgabe: Kommunen müssen in 2015 mit Mindereinnahmen rechnen.

Ein fester Bestandteil im Haushalt vieler Gemeinden sind die Konzessionsabgaben der Energieversorgungsunternehmen. Jährlich werden über diesen Abgabenposten mehr als 370 Millionen Euro von der Stromrechnung der Bürger an die Kommunen überwiesen. Die Höhe der Konzessionsabgabe ist abhängig von der Größe der Gemeinde und fängt bei 1,32 ct/kWh an und endet bei 2,39 ct/kWh für große Städte (mehr …

Fragen an die Kandidaten beim Konzessionsvergabeverfahren (Strom)

Bei der Konzession für ein Stromnetz handelt es sich eigentlich um ein Wegerecht, welches einem Energieversorger für eine bestimmte Zeit eingeräumt wird, der im Gegenzug die Konzessionsabgabe an die Stadt/Gemeinde entrichtet. Aufgabe des Versorgers ist es die technischen Einrichtungen zu schaffen und zu bewirtschaften, damit die Bürger mit Strom beliefert werden können. „Der Kampf um …

Hintergrund: Was ist der Rechnungsposten Konzessionsabgabe?

Man nennt sie auch die zweite Stromsteuer, die Konzessionsabgabenverordnung regelt, dass von jeder Kilo-Wattstunde, die an einem Letztverbraucher geliefert wird eine Abgabe an die Stadt/Gemeinde zu entrichten ist. Zwischen 1,32 und 2,39 Euro-Cent beträgt die Konzessionsabgabe – und somit bei einem Preis von 25 Cent je kWh  ca. 5% bis 9% der gesamten Strombezugskosten. Den Betrag …

Kein wirtschaftliches Risiko – Rekommunalisierung Stromnetz Neckargemünd

Es ist kein Aprilscherz, sondern ein Zeichen von gelungener Rekommunalisierung, wenn am 1. April 2018 der Betrieb des Stromnetzes der Stadt Neckargemünd zurück in lokale Verantwortung geht. Zum Stichtag beginnt der neue Konzessionsvertrag, bei dem die lokalen Stadtwerke mit 50,1% den Eigentum vom bisherigen Betreiber Syna (Süwag) übernehmen. Über 10 Jahre sind von der Idee …