Eine Frage  
Ihr Produkt Corrently ist pro Energiewende und für einen dezentralen, volatilen Energiemarkt gemacht, den Strommarkt der Zukunft. Wie sehen Sie den deutschen Strommarkt der Zukunft?

Heute ist der Strommarkt für private Stromkunden vollständig abgeschirmt. Aber gerade die privaten Kunden zahlen die Zeche mit hohen Kilowattstundenpreisen und hohen EEG-Umlagen und die steigen ja jedes Jahr. Wer beim Strom sparen will, kann nur den Anbieter wechseln. Stromkunden werden mit Bonustricks und quersubventionierten Preisen gelockt. Das ist viel „Markt“, aber nur wenig Klimaschutz, Energiewenden oder Dezentralität. Wer sich hier engagieren will, hat nur die Wahl zu zertifizierten Grünstromanbietern. Ich hoffe für die Zukunft, dass es mehr dynamische Angebote geben wird, die Verbrauchern mit Initiative für eine regionale Energiewende die Möglichkeit gibt etwas zu tun. 

Wir haben mit Corrently hier die Pionierarbeit bereits geleistet. Jetzt ist es Zeit von Stadtwerken und Regionalversorgern zu zeigen, dass sie es tatsächlich mit der Energiewende ernst nehmen. Das Stadtwerk Eberbach ist dem Beispiel bereits gefolgt. Hoffen wir, dass sich noch einige andere anschließen.