Zukunft Strom aus Braunkohle in Deutschland

Rückgang der Stromerzeugung aus Braunkohle in Deutschland (2002-2016)

Bei den Sondierungen in Berlin steht auch das Thema Braunkohle zur Disposition. Ein struktureller Wandel, welcher besonders die Lausitz betrifft. Wo bereits Forderungen der CDU nach einem Lausitz-Ministerium laut werden, wie die Lausitz-Nachrichten berichten.

Forderungen, die  Steuerzahler und Stromkunden in ganz Deutschland tief in die Tasche greifen lassen. Kaum ist die 1 Milliarde Noteingriffe in 2017 -(mit-)verursacht von der Stromerzeugung aus Braunkohle in der Lausitz verdaut, schon drohen neue Transferzahlungen den Bürgern.

„Wenn er von einer bezahlbareren Energieversorgung redet, dann redet er in erster Linie davon, die Braunkohle zu sichern“ ( Zitat „Die LINKE“ bei Mephisto 97,6 zu Innovationskoalition)

Ein Produkt, welches vor 10 Jahren seinen Zenit überschritten hat wird künstlich unter dem Deckmantel der Innovation und sozialen Verträglichkeit am Leben gehalten. In Berlin, an der Laustiz – für Deutschland.

„Zukunft Strom aus Braunkohle in Deutschland“ weiterlesen

Netzverluste steigen – Stromnetz wird wieder zentralistischer

Stammleser mögen sich an einen Beitrag aus dem Jahre 2013 erinnern, an dem bei blog.stromhaltig darüber berichtete, dass der Erfolg der Energiewende an den Netzverlusten ablesbar ist. Damals hatten sich die Effekte der Boom-Jahre der PV-Branche ausgewirkt, bei denen immer mehr Strom dezentral eingespeist wurde. Strom, der meist in unmittelbarer Nähe verbraucht wird und nicht über weite Strecken transportiert werden muss.

Von einem Wert 5,1% im Jahre 2012 wurden vom Statistischen Bundesamt für die sonnenreichen Quartale des Jahres 2017 Netzverluste von mehr als 6,2% (2. Quartal) und 5,9% (3. Quartal) gemeldet.

„Netzverluste steigen – Stromnetz wird wieder zentralistischer“ weiterlesen

Elektroauto-Prämie – BaFA Chef schlägt Umwidmung vor

Nachdem nur ein geringer Teil des Fördertopfs für die E-Mobilität ausgenutzt wurde macht der zuständige Chef Obersteller des Bundesamtes für Ausfuhrkontrolle den Vorschlag einer Umwidmung. Stromhaltig erlaubt sich, den Vorschlag aufzugreifen und auch den Bürgern zugänglich zu machen. Eine direkte Förderung der Netzdienlichkeit beim Laden mit Autostrom würde viel bringen.

„Elektroauto-Prämie – BaFA Chef schlägt Umwidmung vor“ weiterlesen

Warum ist Strom bei Stromhaltig sauberer als bei anderen Stromanbietern?

Die meisten privaten Stromkunden haben heute einen Ökostromtarif. Damit sind sie die Bürger die größte Abnehmergruppe für klimaneutralen Strom.  Ökostrom, das bedeutet für den Stromanbieter, dass er bei Erzeugungsanlagen für seinen Kunden Strom einkauft, die „Erneuerbare Energiequellen“  nutzen. Dies sind Windkraft, Sonnenenergie, Biomasse und natürlich Wasserkraft.

Ökostrom bedeutet allerdings nur, dass nach einem Standardlastprofil der Strom „grüner“ und sauberer ist, da macht Stromhaltig den Unterschied.  Aus 100% Ökostrom wird bei Stromhaltig 100% Ökostrom inklusive Prämie für nachhaltigen Stromverbrauch (=Grünstrom).

„Warum ist Strom bei Stromhaltig sauberer als bei anderen Stromanbietern?“ weiterlesen