Abschaltprämie für private Stromkunden?

Dynamischer Lastabwurf
Prämienberechtigt?
Prämienberechtigt?

„Und ich bin ein dynamischer Lastabwurf, denn ich bin eine Wärmepumpe“

Wer gestern die Nachrichten verfolgt hat, dem ist vielleicht die Millionenbescherung aufgefallen, die gestern per Verordnung durch die Bundesregierung beschlossen wurde. Im groben geht es darum, dass man eine Prämie bekommen kann, wenn man seinen Stromverbrauch reduzieren kann. Eine weitere Prämie erhält man, wenn tatsächlich der Strom abgeschaltet wird.  Die einzelnen Zahlen kann man bei Klimaretter.info nachlesen. Als Regel besteht: 50% muss innerhalb von Sekunden abschaltbar sein. 50% innerhalb von 15 Minuten. Kaufen müssen die Übertragungsnetzbetreiber das Potential – bezahlen die Stromkunden per Umlage. Aber sind nicht auch die privaten Stromkunden prämienberechtigt?

„Abschaltprämie für private Stromkunden?“ weiterlesen

Konferenz: Den Wert von Natur erkennen – SusCon

Nachhaltiger Umgang mit der Natur
Nachhaltiger Umgang mit der Natur
Nachhaltiger Umgang mit der Natur

Die Aufrechterhaltung unseres Ökosystem hat zwar seinen Preis, aber kein Budget. In Kooperation mit dem Bundesamt für Naturschutz wird am 27. und 28. November in Bonn dazu die Konferenz SusCon abhalten, bei der es auch um die Fragen von Bezahlsystemen für Ökosystemleistungen gehen. Unter dem Stichwort PES (Payed Economical Services) werden neue Bilanzsierungsansätze für saubere Luft und Schonung von Ressourcen erwartet.

Energieverbrauch von Hotels

Grüne Entscheidung
Grüne Entscheidung
Grüne Entscheidung

Es ist schon erstaunlich, wie viel Energie eigentlich im Gastgewerbe verbraucht wird. Wer häufig in Hotels übernachtet, der kennt dauerhaft hell beleuchtete Flure und viele weitere Dinge, die einem den Eindruck vermitteln, dass man überall Energie spart nur nicht in Hotels. Vor einem Jahr hatte ich den USA eine Sammlung von Skurrilitäten zur Thema Grüne Entscheidungen zusammengetragen. Das es auch anders geht zeigt ein Beitrag von Ecoquent Positions. Dort wird ein Verzeichnis von 100% Solarhotels vorgestellt und zu Recht die Frage aufgeworfen, ob es weitere Verzeichnisse gibt. Ich würde diese Frage sogar erweitern und gerne die Ökobilanz eines Hotels ähnlich prominent wie Kundenbewertung und Preis bei den Buchungsportalen wie HRS oder Hotels.de sehen.  Damit die Buchung zur „Grünen Entscheidung“ wird.

 

Eigenstrom – Begriffsklärung zur Einführung

Im Buch Stromwechsel: Wie Bürger und Konzerne um die Energiewende kämpfen, das im März 2012 im Westendverlag erschienen ist, wird Frank Asbeck von Solarworld mit den Worten zitiert:

„Eigenstrom wie Eigentum. Man kriegt ihn nicht, man macht ihn: Das ist der qualitative Sprung.“

Es war diese Zeile, die bei mir den Anstoß gegeben haben, endlich alle Gedanken zusammenzutragen, die ich mittlerweile im 5. Jahr bei allen Gelegenheiten zum Besten gebe. Verknüpfung von Energieproduktion und Eigentum. Daraus lässt sich einiges machen, auch ohne Energiewende. In dieser Beitragsserie will ich auf verschiedene Aspekte eingehen. Eins kann ich jetzt schon versprechen: Es kommt dabei etwas anderes raus als das Zitat vermuten lässt.

„Eigenstrom – Begriffsklärung zur Einführung“ weiterlesen

Strom aus dem eigenen Kraftwerk. Ein Auslaufmodell?

Eigen-Kraftwerk
Eigen-(Industrie-)Kraftwerk

Bereits vor einigen Tagen wurde hier im Blog angekündigt, dass parallel zu den „normalen“ Beiträgen eine Artikelserie zum Thema Eigenstrom entstehen soll. Was sich genau dahinter verbirgt, und wohin meine Ideen gehen, wird in späteren Beiträgen zu lesen sein. Da der Fokus auf den privaten Haushalt liegt, ist der erste Beitrag einem bestimmten Kraftwerkstypus gewidmet, der scheinbar gerade zum Auslaufmodell wird: Kraftwerke der produzierenden Unternehmen (Industriekraftwerke). Ist ein natürliches Ende des Lebenszyklus erreicht?

„Strom aus dem eigenen Kraftwerk. Ein Auslaufmodell?“ weiterlesen