Eigenstrom – Management

Grundkonzept: Management Eigenstrom
Grundkonzept: Management Eigenstrom

Im Fazit des vorangegangenen Beitrags über die Möglichkeit Eigentum an der Stromerzeugung zu erhalten, hatte ein wichtiger Punkt gefehlt, eine veränderte Problembeschreibung. Wie kann der Eigentümer einer Stromerzeungseinrichtung sicherstellen, dass der erzeugte Strom in seinem Eigentum bleibt?

„Eigenstrom – Management“ weiterlesen

Eigentum an der Stromerzeugung

Es gibt viele verschiedene Modelle, wie man Eigentum an Stromerzeugungseinrichtungen erwerben kann. Unterscheidbar sind diese nach der Höhe der Investition, der rechtlichen Art der Beteiligung und der Form der Ertragsausschüttung. Im Rahmen der Eigenstrombetrachtung in diesem Blog hat die idealste Form einer Beteiligung eine geringe Investitionssumme und der Ertrag ist direkt mit dem eigenen Stromverbrauch gekoppelt. Dies bedeutet, dass kein Geld fließt, sondern Strom – wenn er erzeugt wird. Lediglich zum Ausgleich von zu geringer Produktion (Zukauf) oder Verkauf von Überkapazitäten wird der Markt und Handel genutzt. In diesem Beitrag werden die unterschiedlichen Modelle mit den Anforderungen des Idealmodells verglichen. Des weiteren werden Beispiele für die Umsetzung genannt.

„Eigentum an der Stromerzeugung“ weiterlesen

Ökostrom – Die Erste…

Bild: Urs Flükiger  / pixelio.de
Bild: Urs Flükiger / pixelio.de

Ein einfacher Dialog unter Freunden auf dem Weihnachtsmarkt: „Ich habe jetzt einen Ökostromtarif“ – „Gut, dann bist Du der den Strom von meiner Photovoltaikanlage abnimmt.“.

Die Wahrheit der Antwort ist leider nicht ganz so einfach, wie man es annehmen könnte. Schon etliche Jahre existiert in Deutschland ein Problem der Definition, was eigentlich Ökostrom ist. Selbst Vergleichsportale wie Verivox scheinen aufgegeben zu haben, wenn man dort dem Kunden nur raten kann, sich weiter zu informieren.

„Ökostrom – Die Erste…“ weiterlesen

Schluss mit lustig! Das Geld steht unter Strom.

Cent Beträge, die das Einkommen schlucken
Cent Beträge, die das Einkommen schlucken

Ist es nicht faszinierend, der Strompreis wird uns immer in Cent verkauft? Viele Cent machen aber auch den Geldbeutel auf Dauer leerer. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg in der Zeit von November 2011 bis November 2012 der Preis für Strom um 3,1%. Im gleichen Zeitraum sind die übrigen Verbraucherpreise nur um 1,6% gestiegen.

Wahrscheinlich dürfte diese Differenz bis November 2013 noch deutlicher ausfallen, da fast alle Versorger zum Jahresbeginn ihre Preise deutlich erhöht haben. Doch was kann man machen? Sparen oder Anbieter wechseln… Ich behaupte jetzt einfach, dass jedem, der dieses Problem wahrgenommen hat, bereits  seinen Tarif und seinen Konsum optimiert hat. Die Suche nach einem Ausweg muss weiter gehen. Eigenstrom? – Dazu später mehr…

„Schluss mit lustig! Das Geld steht unter Strom.“ weiterlesen

Von Kreuzfahrtschiffen und Smartgrids – Aufgabe des Stromnetzes

Kreuzfahrtschiffe und andere Grids
Kreuzfahrtschiffe und andere Grids

Die Aufgabe des Stromnetzes lässt sich einfach beschreiben: Die Erzeugung von elektrischer Energie zu den Verbrauchern zu transportieren. Beginnend von einer einfachen Solarzelle, die eine Lampe mit Strom versorgt – bis zum Europäischen Verbundnetz kommen alle Netze dieser Grundaufgabe nach. Schnell steigt jedoch die Komplexität und neue Aufgaben müssen durch das Netz als solches übernommen werden. Wird von Smart-Grids gesprochen, so besteht bei der Planung eines der Hauptprobleme die Aufgaben und Abgrenzungen durchzuführen.

„Von Kreuzfahrtschiffen und Smartgrids – Aufgabe des Stromnetzes“ weiterlesen

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen