Design Hybridstrom – Feedback Welcome

Bei der STROMDAO entwickeln wir aktuell ein Modell für ein ganz neues Stromprodukt auf basis der Blockchain Technologie. Hierzu sind wir auf der Suche nach Feedback.

Der neue Stromtarif “HybridStrom” soll es den Kunden ermöglichen, parallel zum Bezug von Energie in Erzeugungsanlagen zu investieren. In Anlehnung an den Kohlepfennig, werden einige Cent vom Arbeitspreis in den Aufbau neuer Erzeugungsanlagen investiert (“Energiesparplan”), wobei der Kunde selbst bestimmen kann, in welche Anlagen er investiert. Im Gegenzug erhält er bilanzielle Erträge aus seinen unterstützten Anlagen anteilig gutgeschrieben.

Der Kunde kann somit seinen individuellen Anforderungen entsprechend, langfristig Kapital in Form einer Anlagenbeteiligung aufbauen.

„Design Hybridstrom – Feedback Welcome“ weiterlesen

Strom kostet nichts – Wasser auch nicht. Ein Blick nach Katar

Hell leuchten die Lichter der vollklimatisierten Wolkenkratzer. An den Stromverbrauch denkt hier im Wüstenstaat niemand. Entsprechend schwer fällt es den Delegierten aus Deutschland, ihre Story den Zuhörenden zu vermitteln. Ein Land ohne Erneuerbare Energie? Ohne E-Mobilität? – Darf man darin die Zukunft des Strommarktes für Europa ableiten?

JA– und nein. Hier in Doha kann man lernen, wie Wirtschaft und Gesellschaft mit Energie umgehen, wenn diese nichts kostet. Wobei kostenlos ist sie nicht, und daher eignet es sich auch so gut als Labor für die Energiezukunft in Deutschland. Bereits in wenigen Jahren wird man in Deutschland auch keine Stromkosten mehr kennen.

„Strom kostet nichts – Wasser auch nicht. Ein Blick nach Katar“ weiterlesen

EMobil Laden – Das kein Problem – Zahlen und Fakten

Nebensache, kein Problem, eine gute Erfahrung. Dank der Elektroauto-Vermietung-Stuttgart kann die STROMDAO die langen Wartezeiten auf ein E-Mobile mit Tesla und Zoe überbrücken. Erfahrungen sammeln, wie das Laden in den Arbeitsalltag integriert wird und gleichzeitig netzdienlich funktioniert.  Fokus ist das hemische Laden und gleichzeitig auch die Nebensache schlechthin.

In wenigen Worten die ersten Eindrücke zusammengefasst, die jetzt in der Weiterentwicklung des Produktes münden:

  • Heimisches Laden benötigt man nur bedingt
  • Daher kann man 100% netzdienliche Nutzung mit seiner Batterie in der Garage sein.
  • Vollständig integriert wird das ganze Haus zum Diener des Stromnetzes und eine deutlich geringere Belastung
  • Als Fahrer bekommt man von all dem nichts mit, vermisst es aber auch nicht
  • Als Investor (Käufer) bedarf es etwas Selbsterfahrung, um Stromnetz/Auto/Ladung in Einklang zu bringen.

Da wir in Deutschland bekanntlich ein Land voll mit Ingenieuren sind, sollen die bisherigen Erfahrungen in diesem Beitrag als Zahlenwerk zum selbst konstruieren geschildert werden.

„EMobil Laden – Das kein Problem – Zahlen und Fakten“ weiterlesen

Kein wirtschaftliches Risiko – Rekommunalisierung Stromnetz Neckargemünd

Es ist kein Aprilscherz, sondern ein Zeichen von gelungener Rekommunalisierung, wenn am 1. April 2018 der Betrieb des Stromnetzes der Stadt Neckargemünd zurück in lokale Verantwortung geht. Zum Stichtag beginnt der neue Konzessionsvertrag, bei dem die lokalen Stadtwerke mit 50,1% den Eigentum vom bisherigen Betreiber Syna (Süwag) übernehmen.

Über 10 Jahre sind von der Idee bis zur Realisierung vergangen. Andere Gemeindem im Elsenztal hatten nicht so einen langen Atem und haben bereits vor Jahren ihre Bemühungen zur Rekommunalisierung aufgegeben (blog.stromhaltig berichtete in der heißen Phase). Jetzt kann Neckargemünd, die Stadt an der Mündung der Elsenz in den Neckar, es den 11 Gemeinden zeigen, wie es gehen kann.

„Kein wirtschaftliches Risiko – Rekommunalisierung Stromnetz Neckargemünd“ weiterlesen