Atomare Instabilität – Ära Post 2022

Am Montag Abend kontaktierte Harald Schmidt die Redaktion von blog.stromhaltig, mit dem Hinweis, dass gerade eine sehr interessante Sendung in der ARD läuft „Die Macht der Stromkonzerne„. Darin auch ein sehr schöner Abschnitt, wie zögerlich die RWE auf Atomstrom zugegangen ist. Ähnlich zögerlich ging man auf die Erneuerbaren zu. Vielleicht lässt sich aus der Geschichte …

Atomare Instabilität – Ära Post 2022 Weiterlesen »

Eingeladen, zu hinterfragen – Berechnung der EEG Umlage 2015

Am 15. Oktober 2014 haben die Übertragungsnetzbetreiber mit dem Segen der Bundesnetzagentur die EEG-Umlage für das kommende Jahr bekanntgegeben: Die EEG-Umlage für nicht privilegierten Letztverbraucherabsatz beträgt für das Jahr 2015  6,170 ct/kWh. (Quelle) „Wieso? Weshalb? Warum? – Wer nicht fragt bleibt dumm. “ (Audiovisualisierung). Jeder Stromkunde – und damit alle Verbraucher – sind verpflichtet diese …

Eingeladen, zu hinterfragen – Berechnung der EEG Umlage 2015 Weiterlesen »

Solarpreis 2014 ging an die Energieblogger

Die Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien EUROSOLAR e.V. hat am am 25. Oktober im Haus Witten den Deutschen Solarpreis 2014 verliehen. Auf dem Siegertreppchen für die Kategorie Medien waren die Energieblogger. Oder in anderen Worten: Bürger schaffen es in einem Bereich die relevanter zu sein, wo eigentliche Professionelle Cash&Carry Kommunikatoren viel Geld verbrennen, um wahrgenommen zu …

Solarpreis 2014 ging an die Energieblogger Weiterlesen »

Gerechte Verteilung von Infrastrukturkosten – Netzentgelte

Bereits im Juni dieses Jahres hatte der Präsident der Bundesnetzagentur Jochen Homann eine Steigerung der Netzentgelte für Eigenstromer gefordert (blog.stromhaltig berichtete). Nach der dürftigen Reduktion der EEG-Umlage fühlen sich jetzt auch viele Interessenvertreter alarmiert, dass in Sachen Letztverbrauchspreis etwas geschehen muss. Ist die Infrastrukturumlage bereits beschlossen?

Deutschland – Einig Zweistromland?

„Statt neue Leitungen von Nord nach Süd zu bauen, könnte der Strommarkt geteilt werden. Das hätte viele Vorteile.“ (Malte Kreutzfeldt bei TAZ) … und würde den Stromhändlern überhaupt nicht gefallen. Der Stromerzeugungsatlas 2014  gibt Aufschluss darüber, wie viel Kapazitäten zur Erzeugung von Strom je Bundesbürger eingespeist werden. Wird zusätzlich noch die Art der Kraftwerke betrachtet …

Deutschland – Einig Zweistromland? Weiterlesen »

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen