Presse: E-Mobilität – Erster Stromtarif zum Mitnehmen

Marek Dan Hornschild, COO von Grundgrün, und Knut Hechtfischer, CEO von ubitricity, an einem lichtmastintegrierten Ladepunkt von ubitricity in Berlin (Foto: Grundgrün)

Berlin, den 26. März 2014 – Der innovative Berliner Energiedienstleister Grundgrün bietet als einer der ersten einen Stromtarif zum Mitnehmen für E-Fahrzeugnutzer an. Mit dem intelligenten Ladekabel laden Autofahrer damit in Zukunft grundgrünen Strom an jeder Straßenlaterne. Gemessen und abgerechnet wird nicht über einen Zähler an der Laterne sondern über das vom Kunden mitgeführte Ladekabel – der Zählpunkt wird mobil und unabhängig von der Infrastruktur.

„Presse: E-Mobilität – Erster Stromtarif zum Mitnehmen“ weiterlesen

Windenergie – Wichtiger als je zuvor…

“Wir haben uns bei den Erneuerbaren darauf geeinigt, vorrangig auf Windkraft zu setzen, mit Windparks in Nord- und Ostsee und enormem Zubau im Binnenland.“ (Peter Altmaier, im Juni 2012)

Der Ausbau der Windkraft in Deutschland hat man wieder einen Richtungswechsel hinter sich. Die „Sigmar Drossel“ hatte am Anfang der Woche Artenschutz beantragt. Lediglich 2.500 Megawatt sollen im Rahmen eines Korridors pro Jahr neu ans Netz gehen. Wieso eigentlich nicht 5.000 Megawatt/Jahr oder 1.000 Megawatt?

Wo stehen wir heute? Am 22.01.2014 wurden nach Angaben der Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland 57.026 MWh Strom aus Windkraft erzeugt. Geht man von 2.000 Volllaststunden bei Windkraft aus, so war hierfür eine installierte Leistung von 249.773 Megawatt notwendig. Oder etwa das Ergebnis von 100 Sigmar-Drossel-Jahren. Ok, so einfach kann man sich die Rechnung nicht machen… aber…

„Windenergie – Wichtiger als je zuvor…“ weiterlesen

Hedging ist EEG finanzierte Heißreserve

ThinkTank: EE-Stromtarife
ThinkTank: EE-Stromtarife

Wikipedia zu Hedging:

Der Begriff Sicherungsgeschäft, Kurssicherung oder Hedgegeschäft bezeichnet ein Finanzgeschäft zur Absicherung einer Transaktion gegen Risiken wie beispielsweise Wechselkursschwankungen oder Veränderungen in den Rohstoffpreisen. Die Person oder Unternehmung, die eine Transaktion hedgen möchte (auch Hedger genannt), geht zu diesem Zweck eine weitere Transaktion ein, die mit der zugrunde liegenden Transaktion gekoppelt ist. Dies findet gewöhnlich in der Form eines Termingeschäfts statt. Ein perfekter Hedge eliminiert jegliches systematische Risiko, ist aber in der Praxis fast unmöglich.

Man kann mit Unsicherheit Geld verdienen. Es gibt Menschen, die nehmen bei leichter Bewölkung bereits einen Regenschirm mit, wenn sie ins Freie gehen – denn es könnte ja regnen. Menschen tendieren dazu den Eintritt eines Risikos zu überschätzen. Wer Regenschirme vertreibt oder Herstellt, der freut sich, denn die 0-Risiko Gewohnheit steigert den Umsatz.

Kennt man allerdings das Risiko, so kann man es nutzen. Beim Handel mit Strom ein täglich praktizierter Ritus, der sich zum Glück noch nicht rumgesprochen hat, denn desto weniger davon wissen, desto satter die Rendite.

„Hedging ist EEG finanzierte Heißreserve“ weiterlesen

ThinkTank: Tarifintegration von dargebotsabhängiger Stromerzeugung

ThinkTank: EE-Stromtarife
ThinkTank: EE-Stromtarife

Wird über die Integration von Strom aus Sonne und Wind nachgedacht, dann geht es meist um die technische Netzintegration. Bislang ein Randthema ist die Berücksichtigung von dargebotsabhängiger Stromerzeugung bei der Belieferung von privaten Letztverbrauchern.

Bis Februar 2014 soll in einem ThinkTank die verschiedenen Problemfelder beleuchtet werden und ein Kriterienkatalog für die Versorgung privater Haushalte mit Strom aus Erneuerbaren Energieträgern erstellt werden.

Kernfrage:

Wie schaut das Produkt-Design „Dargebotsabhängiger Stromtarif“ aus?

„ThinkTank: Tarifintegration von dargebotsabhängiger Stromerzeugung“ weiterlesen