zoe_load

Die STROMDAO beweist mit ihrem neuen Autostromtarif für private Haushalte, dass die Elektromobilität ein wichtiger Baustein der Energiewende sein kann. In der politischen Diskussion wird stattdessen oft künstlich ein Gegensatz zwischen der Energiewende und dem angestrebten Ausbau der Elektromobilität konstruiert. So wird beispielsweise ein langsamerer Ausstieg aus der klimaschädlichen Stromerzeugung mit dem Hinweis gefordert, dass der von Elektroautos benötigte Autostrom künftig zusätzlich erzeugt werden müsse. Dieses Argument verkennt, dass das wahre Problem nicht die Menge des insgesamt in Deutschland produzierten Stroms ist, sondern der zeitliche Verlauf des täglichen Strombedarfs. Genau für dieses Problem bietet der Autostromtarif der STROMDAO eine überzeugende Lösung an.

  • Ein Angebot speziell für private Stromkunden und Kleingewerbe
  • Keine Abschaltzeiten
  • Kein zusätzlicher Stromzähler notwendig
  • Bundesweit verfügbar
  • Prämie auf Netzdienlichkeit / Ressourcen schonende Autoladung

Weiterlesen

electric-car-2718814_640

Inoffizielle Vorgeschichte zum Autostrom der STROMDAO

Geschichten versüßen so manche Abende in geselliger Atmosphere. Und die Weihnachtszeit ist Geschichtenzeit. Doch heute geht es nicht um Rotkäppchen und den bösen Wolf, sondern um Elektroautos und deren Stromtarife. Wir schreiben das Jahr 2017 und jeder Stromanbieter versucht mit medial hübsch aufbereiteten Stromtarifen den boomenden Markt der Elektroautobesitzer zu bedienen. Doch während man bei den E-Autos selbst schon kurz vom dem Durchbruch in Sachen autonomes Fahren steht – also dem iPhone auf Rädern  – sind wir bei den Autostromtarifen nunja beim Nokia 3310.

Weiterlesen

Hybridstrommarkt - Energiewirtschaft aus Bürgerhand

Mit dem Hybridstrommarkt soll ein Marktdesign etabliert werden, welches fair und frei von Diskriminierung ist. Möglich wird dies durch eine zunehmende Digitalisierung des Lebens und somit auch der Energiewirtschaft. Kleinere „Losgrößen“ mit individuellen Wünschen und Bedürfnissen verursachen keine extra Kosten.

Was könnte besser geeignet sein, als eine Wohngemeinschaft, um ein Marktmodell zu verproben?

blog.stromhaltig  verlost 10 mal einen Monat kostenlosen WG-Strom und 30 mal ein Jahr Nutzung des Stromkonto an die Teilnehmer eines kleinen Gewinnspiels. Teilnehmen dürfen Wohngemeinschaften bis 5 Parteien, die mindestens 6 Monate besteht und bereits die Abrechnung des Stroms für sich geklärt haben. Einsendeschluss ist der 24. September 2017 beim Schließen der Wahllokale (18:00 Uhr). Und darum geht es…

Weiterlesen

Karte - Unternehmen mit EEG Privileg 2015

Warum noch mal kann ich meinen Strom nicht mit meinem Nachbarn tauschen? Physikalisch passiert dies ja bereits ganz gut, nur im realen Stromhandel leider nicht. Das größte Problem ist, dass das man zwar alles machen kann, es aber nicht kommunizieren kann. Anders ausgedrückt, selbst wenn mir der Nachbar einige Cent für den Strom geben sollte, müsste er diesen noch einmal bei seinem Versorger bezahlen, denn dieser wird mit ihm die Strommenge abrechnen, die der Zähler anzeigt. Also auch die Strommenge, die aus der Nachbarschaft stammt.

„Mit der MSCONS ist u. a. ein diskriminierungsfreies Energie-Daten-Management (EDM) möglich“ – steht auf der Wikipedia Seite für die Marktkommunikation. Die Marktkommunikation ist verantwortlich, dass aus Zählerständen letztendlich Euro-Beträge auf der Rechnung des Kunden werden.

Die Blockchaintechnologie hat das Potential den Zugang zur Marktkommunikation tatsächlich frei von Diskriminierung zu gestalten. Der Showcase des MSCONS Moduls der STROMDAO zeigt, wie jeder (der es will) frei von Diskriminierung und Zugangshürden auch mit der gewachsenen Handelswelt des BDEW kommunizieren kann.  Der Strom kann mit dem Nachbarn getauscht werden, weil man es jetzt auch kommunizieren kann.

Weiterlesen

eworld_2
Das Stromkonto der StromDAO ermöglicht den Benutzern einen guten Überblick, über die entstehenden Stromkosten. So kann verhindert werden, dass es kurz vor der Bezahlung der Stromrechnung zu einem gewaltigen Schreck, über eine unerwartet hohe Summe kommt. Vor allem die Transparenz schätzen die Kunden an dieser Art der Kostenverwaltung. Außerdem erfolgt eine sehr übersichtliche Gegenüberstellung, zwischen den Abschlagzahlungen und dem Verbrauch des Kunden. Damit bleiben Preiserhöhungen nicht unentdeckt.  

Weiterlesen