Wärmepumpe: Party ist, wenn ich es will (und nicht der Stromkonzern)

Gerade im Winter, braucht man etwas Starthilfe in Form von Heizung, damit man richtig heiß feiern kann. Gut wenn der Partyraum etwas vorgeheizt wird. Der Blick auf die Wärmepumpe verrät, dass es eine spezielle Partyfunktion gibt, welche entgegen aller sonst üblichen Temperaturverläufe schnell und vor allem kostengünstig die Raumtemperatur hebt.

Blöd, wenn der Stromanbieter hier einen Riegel vormacht und mit seinen Zwangsabschaltungen die Partystimmung in frostige Rationierung zu Friedenszeiten wandelt.

Mit heutigen variablen Stromtarifen  gibt es keine Abschaltzeiten mehr. Die Wärmepumpe hilft beim richtigen einheizen der Party.

„Wärmepumpe: Party ist, wenn ich es will (und nicht der Stromkonzern)“ weiterlesen

Discovergy Einsparzähler: Preis und Vorteile

Mit dem so genannten Einsparzähler hat Discovergy, ein Spezialist für Lösungen rund um Smart Metering, eine interessante Lösung zum günstigen Einstieg in die digitale Energiewelt im Angebot. Denn den intelligenten Stromzähler gibt es – unter bestimmten Voraussetzungen – für nur etwas mehr als ein bisheriger Ferraris-Zähler kostet. Möglich macht es die Förderung der BAFA.

Die Vorteile des Einsparzählers liegen auf der Hand: Einerseits wird der Stromverbrauch in Echtzeit visualisiert. Das bedeutet: Wird im Haus die Waschmaschine eingeschaltet, kann deren Energieverbrauch unverzüglich über die Discovergy-App oder das Web-Portal nachvollzogen werden.

„Discovergy Einsparzähler: Preis und Vorteile“ weiterlesen

Geräte arbeiten (autark) mit Strompreis

Das SmartHome bietet nicht nur Chancen für die Überwachung  und kann als Waffenschmiede dienen. Nein, das intelligente ZuHause bietet auch einen Gewinn an Komfort und erlaubt es den Heimgeräten ihre Stromrechnung selbst zu bezahlen.  Ist ja wohl auch das Mindeste…

Zynismus beiseite. Stromtarife, die sich an der aktuellen Marktlage oder der Erzeugung anpassen, gibt es mittlerweile einige. Es fehlt nicht an Preissignalen, welche die Smarten-Geräte des vernetzten Eigenheims noch intelligenter machen, da sie dem Besitzer ganz nebenbei eine „fette Beute“ im Geldbeutel bescheren.

Damit all diese smarte Dynamik überhaupt funktioniert, muss autonom ein (Kauf-)Vertrag zwischen Gerät und dem Markt zustande kommen. Die meisten Stromanbieter bieten solche Funktionen heute an. In diesem Beispiel wird die Schnittstelle von STROMDAO verwendet, welche  in abgewandelter Form auch bei den anderen Stromanbietern vorhanden ist.

„Geräte arbeiten (autark) mit Strompreis“ weiterlesen