Blitzumfrage: EU knickt bei EEG-Rabatten ein – Ein Erfolg?

Die Frankfurter Allgemeine Zeitung meldet in ihrer Online Ausgabe:

Für 65 Industriezweige will Almunia nun doch eine Sonderbehandlung erlauben, weil sie viel Strom verbrauchen und im internationalen Wettbewerb stehen. Auf drei Seiten listet der Entwurf…

EU bietet 65 Branchen Ökostromrabatt an. Ein Erfolg für Deutschland?
  
pollcode.com free polls 

Einen Überblick über die Betriebe mit EEG-Privileg zum aktuellen Stand finden sich auf der Karte von blog.stromhaltig. Kommentare, ob es sich bei den Nachrichten aus Brüssel um einen Erfolg handelt, können gerne unter dem Post veröffentlicht werden.

Millionen Haushalte sicher versorgt mit Strom aus Sonne und Wind

Geht es um den neuen Kraftwerken wird ungeachtet des Typus die Leistung gerne mit der Kenngröße „versorgte Haushalte“ angegeben. Eine Aussage, die gerne einmal in die Irre führen kann, denn was ist eigentlich ein Haushalt – und wann wird der Strom verbraucht (in welcher Menge)?

Am Fritzlarer Ederwehr soll ein Kraftwerk für 170 Haushalte gebaut werden (Quelle: HNA-Online)

blog.stromhaltig will mit zwei Beispielrechnungen etwas Licht ins Dunkle bringen. Keine Angst, die Mathematik hält sich in Grenzen 🙂

„Millionen Haushalte sicher versorgt mit Strom aus Sonne und Wind“ weiterlesen

Morgens EEG Paradoxon – Abends Millionär (oder pleite)

Das EEG Paradoxon

Das ParadoxonIm Rahmen des Germany-Next-Top EEG kam unter anderem der Begriff des „EEG Paradoxon“ wieder in die Medien. Die einfachste Beschreibung findet Branchenkennerin Kathrin Hoffmann im Windwärts Blog:

Teurer Strom durch sinkende Börsenpreise

Nicht mehr und nicht weniger. Geht der Börsenpreis zurück, dann zahlen die Verbraucher mehr bei der EEG-Umlage. Eine Tatsache, die von kaum einem Reformvorschlag bislang beachtet wird. Doch warum eigentlich nicht?

„Morgens EEG Paradoxon – Abends Millionär (oder pleite)“ weiterlesen

Presse: Sanierungsatlas für deutschen Gas- und Ölheizungsmarkt erschienen

Heizungsfinder-Sanierungsatlas_GasundOelEine bundesweite Auswertung der Altbestände von Gas- und Ölheizungen zeichnet erstmals ein konkretes Bild, wie sich veraltete Heizwert-Kessel absolut über die sechzehn Länder verteilen und welches Sanierungspotenzial von jedem Bundesland ausgeht.

Im deutschen Heizungsmarkt zeichnen sich zwei überregionale Strömungen ab hinsichtlich des Sanierungspotenzials veralteter Gas- und Ölheizungen. Für Gasheizungen nimmt das Potenzial von den südlichen Bundesländern ausgehend in Richtung Nordwesten Deutschlands weiter zu. Entgegengesetzt die Tendenz bei Ölheizungen, deren Altbestände von der Nordwest- und Nordosthälfte Deutschlands in Richtung Südwesten und Süden weiter zunehmen. Zu diesem Ergebnis kommt eine bundesweite Auswertung der Altheizungsbestände, welche die Deutsche Auftragsagentur (DAA) mit Daten des Bundesverbands des Schornsteinfegerhandwerks und Daten des Statistischen Bundesamtes erstellt hat.

„Presse: Sanierungsatlas für deutschen Gas- und Ölheizungsmarkt erschienen“ weiterlesen