Die Netzzeit – Wenn 50 Hz aus dem Takt gerät…

Verlauf der Netzzeit (Daten:netfrequenz.info / Visualisierung:blog.stromhaltig)
Verlauf der Netzzeit (Daten:netfrequenz.info / Visualisierung:blog.stromhaltig)
Verlauf der Netzzeit (Daten:netzfrequenz.info / Visualisierung:blog.stromhaltig)

Eigentlich sollte die Frequenz des Stromnetzes immer 50 Hertz betragen. Dieser Richtwert wird allerdings beim Ein- und Ausschalten eines Verbrauchers verändert, denn die Last auf den Generatoren steigt oder fällt und die eingespeiste Energiemenge muss angepasst werden.

Dank Netzfrequenz.info kann man online sehen, wie die aktuelle Frequenz des Stromnetzes ist. Der Autor des Blogs war so freundlich und  hat die Daten für den Monat Juli 2013 zur Verfügung gestellt. In einem öffentlichen Tableau kann die Netzzeit für diesen Zeitraum untersucht werden.

Beträgt der Sollwert 50 Hertz, so könnte man eine Uhr bauen, die lediglich die Wechsel der Polarisierung zählt. Geht die Frequenz nach unten, wird die Uhr nachgehen. Geht die Frequenz nach oben, so wird die Uhr schneller laufen als die reale Zeit. Man nennt dies Netzzeit. Bei Swissgrid kann man eine Momentaufnahme der Abweichung aus Netzzeit und realer Zeit bekommen.

„Die Netzzeit – Wenn 50 Hz aus dem Takt gerät…“ weiterlesen

Auswirkungen des Stromhandels auf die Netze

Verlauf der Netzfrequenz 06.2011 bis 07.2013 - Visualisierung: Netzfrequenz.info
Versorgungssicherheit durch Handel in Gefahr?
Versorgungssicherheit durch Handel in Gefahr?

Für den Handel mit elektrischer Energie gibt es verschiedene Märkte. Durch den Stromhandel wird sichergestellt, dass die jeweiligen Stromanbieter (Kunden) jeweils soviel Strom in  einkaufen, wie ihre Abnehmer (Letztverbraucher) gerade benötigen. Die Anbieter (Verkäufer) sind die Kraftwerke und Stromerzeuger. Handel ist ein kaufmännischer Vorgang, der allerdings eine Auswirkung auf die physikalischen Eigenschaften des Netzes hat. Ein Wechsel der Anlagen die gerade Strom erzeugen sorgt dafür, dass ein Sicherungsmechanismus des Netzbetriebes kurzzeitig aus dem Takt gerät und erst wieder stabilisiert werden muss. Geregelt wird dies über die Netzfrequenz, die regelmäßig an den Stundengrenzen vom Sollwert 50Hz abweicht, wie man aus einer Analyse von Netzfrequenz.info entnehmen kann.

„Auswirkungen des Stromhandels auf die Netze“ weiterlesen

Mythos Versorgungssicherheit – Ein Blick auf die aktuelle Redispatch-Maßnahmen

Anzahl der Redispatch Maßnahmen nach Tagen
Anzahl der Redispatch Maßnahmen nach Tagen

Ein Sprecher des Chemiekonzerns BASF etwa bestätigt „vermehrte Schwankungen im öffentlichen Netz“. Die Spannungseinbrüche wirkten sich zwar nicht unmittelbar auf die großen Standorte des Unternehmens aus. Diese seien besonders gesichert. Doch es gehe um die ganze Industrie. (Quelle: Wallstreet-Journal)

Eingriffe in das Stromnetz und deren Anzahl wird gerne als Kenngröße verwendet, wenn es darum geht eine Dramatik rund um die Stromwende aufzubauen. Eigentlich sind Eingriffe etwas normales, weder gut noch schlecht. Lediglich die Wirkung der Maßnahme zeugt bringt eine Unterscheidung zwischen guter oder schlechter Netzführung.

„Mythos Versorgungssicherheit – Ein Blick auf die aktuelle Redispatch-Maßnahmen“ weiterlesen

Followup: Redispatch – Unterschiedliche Gläser am „Schattenmarkt“ der Ausgleichsenergie

Redispatch - Ausgleichende Energie
Redispatch – Ausgleichende Energie

Ein ganz großer Vorteil von Blogs, im Gegensatz zu klassischen Medien, ist die Möglichkeit einer Nachverfolgung von Themen. Erhält man sehr viel Feedback zu einem Beitrag, dann ist  es ein Indikator für… – Unklarheit?

Heute hatte ich etliche Mails und Telefonate zum Beitrag „Redispatch – Eingriffe in die Kraftwerksfahrpläne“ geführt.  Noch immer bestehen einige Unklarheiten, allerdings auch einige weitere Erkenntnisse, die in diesem Beitrag beleuchtet werden.

„Followup: Redispatch – Unterschiedliche Gläser am „Schattenmarkt“ der Ausgleichsenergie“ weiterlesen

Strommarkt Design der Zukunft ohne Merit Order?

Den Strommarkt umzubauen, ist eines der größten Aufgaben der nächsten Jahre. Da der Zielmarkt bislang noch nicht definiert wurde, fällt es den unterschiedlichen Akteuren schwer sich darauf vorzubereiten. Eine Angst, bei der es nicht nur Marktanteile, sondern auch um Investitionsschutz geht.

„Das Regelungsgeflecht unseres Energiesystems ist so komplex dass man es nicht mehr durchschaut.“ (Ferdi Schüth vom Max-Planck-Institut für Kohlenforschung in Mülheim/Ruhr gegenüber der FAZ)

Merit Order ist eines der wichtigsten Markt-Mechanismen, wenn es um den Handel mit Strom geht. Der Mechanismus war schon häufiger ein Thema (s.h. auch Merit-Order)  und beschreibt eigentlich nichts anderes als die Reihenfolge in der verschiedene Kraftwerke ans Netz gehen, bei einem bestimmten Gleichgewichtspreis. Vergleichbar mit dem Orderbuch an jeder anderen Börse. Bestimmte Verkäufer kommen zum Zuge bei einem bestimmten Preis, bis die Nachfrage gedeckt ist.

„Strommarkt Design der Zukunft ohne Merit Order?“ weiterlesen