Stromnetz: Engpass in der Nacht zum 09.04.2014

Karte - Redispatch 09.04.2014 01:00 Uhr (Grün=Leistung senken / Rot=Leistung erhöhen)
Karte – Redispatch 09.04.2014 01:00 Uhr (Grün=Leistung senken / Rot=Leistung erhöhen)

Am Mittwoch den 09.04.2014 kam es im Deutschen Stromnetz zu einem der größten Eingriffe der letzten Monate. Über 4,7 GW Strom wurde nicht von den Kraftwerken, die im Handel den Zuschlag über den Preis bekommen hatten, erzeugt, sondern von Kraftwerken, die von den Übertragungsnetzbetreibern im Zuge eines Redispatch ausgewählt wurden.

Ein Netzeingriff zur Sicherstellung der Versorgungssicherheit, der auf den Zeitpunkt der meisten ungeplanten Kraftwerksausfälle [^W] gefallen ist. Eine Leistungseinschränkung von mindestens 3,2 GW hatte die Versorgung mit elektrischer Energie ohnehin schon zu kämpfen.

Gestützt wurde das Netz zeitgleich durch 14 GW Strom aus Windkraftanlagen, die allerdings den falschen Standort hatten.

„Stromnetz: Engpass in der Nacht zum 09.04.2014“ weiterlesen

Auch Speicher will gelernt sein.

Redispatch Anweisung 08.04.2014
Betroffene Anlage: Vorarlberger Illwerke AG
11:00-12:00 Uhr Grenzregion RZ 50Hertz – RZ TenneT DE Wirkleistungseinspeisung erhöhen 133 MW

Eine einzelne Anweisung zum Engpassmanagement zeigt, dass die Integration von Stromspeichern in das Stromnetz erst einmal gelernt werden will.  Speichern von Strom bedeutet das Handelsvolumen aktiv zu verändern und hat damit eine Auswirkung auf den Preis. Ein Redispatch bedeutet eine Umverteilung der Erzeugungsmengen zwischen verschiedenen Anlagen im Zuge der Stabilisierung des Stromnetzes.

Netzbetreiber, Anlagenbetreiber, Speicher, Markt – vier Räder, aus denen sich die moderne Stromversorgung zusammen setzt, deren Zusammenspiel von Zeit zu Zeit  interessante Formen annimmt.

Das Schulgeld für die Ausbildung zahlt letztendlich der Verbraucher mit seiner Stromrechnung.

„Auch Speicher will gelernt sein.“ weiterlesen

Redispatch: Korrektur zur kleinen Anfrage der Grünen notwendig?

In der kleinen Anfrage „Daten zur Abregelung von regenerativen Stromerzeugungsanlagen“ der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen antwortet die Bundesregierung, dass bei einem Redispatch die gesamte Einspeiseleistung unverändert bleibt.

Diese Aussage kann leider auf Basis der öffentlich zugänglichen Informationen widerlegt werden. Unwissenheit, oder bewusste Irreführung? – Falsche Informationen sorgen für falsche Entscheidungen; nicht nur in der Politik.

„Redispatch: Korrektur zur kleinen Anfrage der Grünen notwendig?“ weiterlesen

Animation: Engpassmanagement

Video: Engpassmanagement in Deutschland visualisiert
Video: Engpassmanagement in Deutschland visualisiert
Video: Engpassmanagement in Deutschland visualisiert

Für die Netzbetreiber Tennet, 50 Hertz, Amprion und TransnetBW hat die Sicherheit der Stromversorgung höchste Priorität. Der Ausfall von Leitungen in Folge einer Überlastung ist auf jeden Fall zu verhindern.  Dies gilt auch, wenn der Stromhandel eigentlich eine physikalisch nicht abbildbare Situation verursacht: Zuviel Strom wird an einem Ende der Republik verkauft und am anderen gekauft. Notwendig wird eine sogenannte Redispatch-Maßnahme (vergl. ältere Beiträge).

blog.stromhaltig hat für den Zeitraum von 30 Tagen die Maßnahmen erstmals visualisiert und  als Video bereitgestellt. Engpassmanagement zum Sehen und Hören.

„Animation: Engpassmanagement“ weiterlesen

Strommix Januar/Februar 2014

Soll/Ist Vergleich der Stromerzeugung im Januar/Februar 2014

diagramm1Das Verhältnis der einzelnen Energieträger ändert sich ständig. Ein Teil davon ist der Veränderung im Kraftwerkspark geschuldet, ein anderer Teil der Verfügbarkeit von Sonne- und Windstrom und ein meist vergessener Teil der Möglichkeit einzelner Kraftwerkstypen dem Verbrauch (Bedarf) angepasst zu werden.

Kraftwerkstyp Nettostromerzeugung (TWh) Installierte Leistung (TWh)
Kernenergie 16,6 12,068
Braunkohle 24,2 20,987
Steinkohle 18,4 25,659
Gas 7,4 23,723
Wind 12,4 33,225
Solar 2,4 36,555
Biomasse 8,8 7,517
Wasserkraft 2,4 5,607

Quelle der Daten ist das statistische Bundesamt, die Strombörse EEX sowie freiwillige Angaben der Marktteilnehmer.

„Strommix Januar/Februar 2014“ weiterlesen