Strommix in Deutschland – Täglich frisch…

Abhängig von Wetter oder Verbrauch ändert sich die Zusammensetzung der in Deutschland erzeugten elektrische Energie. Bereits im Jahre 2013 hatte blog.stromhaltig den Strommix-Navigator vorgestellt, der eine Verteilung der Strommengen aus den verschiedenen Kraftwerkstypen an einem Ort in Deutschland ermittelt. Die im Navigator ausgegebenen Werte basieren auf den Jahreswerten, die von den Stromnetzbetreibern veröffentlicht werden. In die nahe Zukunft kann man mit dem Grünstrom-Index schauen  und so den Verbrauch auf die Verfügbarkeit abstimmen.

Eine Auswertung, die bislang gefehlt hat, ist die Darstellung der letzten Tage. Strommix in Deutschland wird täglich in den frühen Mittagsstunden aktualisiert und gibt die Verteilung von Strom aus erneuerbaren Quellen und konventioneller Erzeugung aus. Die werte kann man auch bequem per RSS-Feed abonnieren.

Für Webseitenbetreiber kann man auch die Whitelabel Grafik im PNG Format einbinden. Die URL der PNG lautet:  http://grid.stromhaltig.de/charts/strommix/

Infografik: EEG Umlagen Konto – August 2015

Mit der EEG-Umlage wird der Ausbau der Erneuerbaren Energien in Deutschland finanziert. Soweit die Annahme.

In Kooperation mit Proteus Solutions hat blog.stromhaltig die aktuellen Zahlen des Kontos ausgewertet und in einer Infografik zusammengefasst. Es zeigt sich, dass die mit der Ausgleichsmechanismusverordnung gekommene Vermarktung des Stroms an der Börse nur wenig zur Deckung der Kosten beiträgt. Im August 2015 haben die Stromkunden mit fast 90% die Kostenlast getragen, wobei diese nur bedingt von niedrigen Börsenstrompreisen profitieren. Pro Kopf ergibt sich aktuell ein Guthaben von 30,50€ auf dem EEG-Konto.

„Infografik: EEG Umlagen Konto – August 2015“ weiterlesen

Verdrängungen bei der Stromerzeugung – Sommer 2015

Mit neuen Rekorden bei der Photovoltaik und bei der Windkraft, ist der Sommer 2015 in Deutschland eine Erfolgsgeschichte für die Erneuerbaren. Auf Basis der Daten der ENTSOe wurde jetzt untersucht, welche Zusammenhänge zwischen den Erzeugungsarten besteht. Verdrängt Sonnenstrom die Erzeugung aus Braunkohle?

Für die Sommer Monate Juni 2015 bis August 2015 ergibt sich kein eindeutiges Bild. Viele Voraussetzungen, die als Basis des Strommarkt 2.0 verwendet wurden, können aus dem vorliegenden Datenmaterial nicht bestätigt werden oder sogar negiert. Die Frage nach Optionen für Flexibilität muss neu gestellt werden…

„Verdrängungen bei der Stromerzeugung – Sommer 2015“ weiterlesen

Oktoberfest: Die Wiesn wird in Spitzenzeiten mit dem Strom von 21.000 Haushalten angetrieben

Solarparks und Windräder mit vielen Mega-Watts. Ausfälle von Kraftwerken auch mit vielen Nullen. Alles Zahlen, die man sich nur schwer vorstellen kann. Selbst der Verbrauch eines privaten Haushaltes ist schwer vorstellbar. Zum Glück gibt es das Oktoberfest und seine Seite. Diese erlaubt die Einheit zu definieren (=Wiesn Äquivalent):

Auf der Theresienwiese fließt der Saft durch 43 Kilometer Kabel. Der bunte Wiesn-Trubel verbraucht rund 2,7 Millionen kWh. Damit könnten etwa 1100 Haushalte ein ganzes Jahr lang versorgt werden. Die benötigte Spitzenleistung für die gesamte Theresienwiese ist vergleichbar mit der einer Kleinstadt, die rund 21000 Einwohner hat.

2,7 Millionen kWh sind 2700 MWh.  Daraus folgern wir, 2,45 MWh (2450 KWh) Jahresverbrauch hat ein Wien‘ Besucher und ist somit wahrscheinlich ein Singlehaushalt mit Geliebte(m). Besitzt einen Röhrenfernseher und keine Kinder.

Die Spitzenleistung von 21 Tausend Einwohner lässt sich auch schön verarbeiten. Nach Standardlastprofil hat ein Haushalt zur Jahres-Spitzenzeit im Januar/Werktag 19:00 Uhr bei einem Jahresverbrauch von 2450 KWh eine Leitungsaufnahme von 650 Watt. Multipliziert mit 21.000 ergibt dies: 13,65 MW oder 0,013% eines Kernkraftwerkes…

(Beitragsbild: Gellinger @ Pixabay)