Stromwende: Top 5 Unklarheiten 2013

Nachgefraft bei der Stromwende - EPubli - 12,99€
Nachgefraft bei der Stromwende - EPubli - 12,99€
Nachgefraft bei der Stromwende – EPubli – 12,99€

Auch im Jahre 2013 hat blog.stromhaltig versucht etwas mehr Licht in den Umbau der deutschen Stromnetze mit mehr und mehr Erneuerbaren zu werfen. Leider gibt es ein paar Themen, bei denen dies zumindest nicht immer gelungen ist.

Bei den Top 5 Unklarheiten stellt sich die Frage, warum man darüber nicht spricht oder weitere Informationen findet. Wenn es hier unklar geblieben ist, dann liegt dies mit Sicherheit nicht daran, dass nicht bemüht wurde, diese Fragen zu beantworten.

Vielleicht hat einer der Leser einige Antworten….

„Stromwende: Top 5 Unklarheiten 2013“ weiterlesen

Analyse der Netzsituation im Winter 2012/13 zeigt Raum für Verbesserung an vielen Stellen.

Stromnetz: Kritik an der Bewirtschaftung an vielen Stellen
Stromnetz: Kritik an der Bewirtschaftung an vielen Stellen
Stromnetz: Kritik an der Bewirtschaftung an vielen Stellen

Vor etwas mehr als einer Woche hatte blog.stromhaltig die Auswertung der Bundesnetzagentur zum Zustand der leistungsgebundenen Energieversorgung im Winter 2012/2013 noch als Geheimbericht bezeichnet, da lediglich über den Ticker der DPA eine Meldung verbreitet wurde. Der Bericht vom 20.06.2013 war auf der Agenturseite nicht abrufbar. Im Hintergrund wurde mit der BNetzA Kontakt aufgenommen und in Erfahrung gebracht, dass der Bericht im Laufe der vergangenen Woche dann auch öffentlich gemacht werden würde. Am 28.06.2013 war es dann soweit – offen bleibt die Frage, warum die Agentur diese Art der Veröffentlichung gewählt hat? Vielleicht, dass die offene Kritik in vielen Richtungen nicht zu stark durch die Medien verbreitet wird?

„Analyse der Netzsituation im Winter 2012/13 zeigt Raum für Verbesserung an vielen Stellen.“ weiterlesen

Schnelleinstieg: Energie-Datenjournalismus mir R

Datenjournalismus mit R
R Statistik Tool

Die normale Recherche für einen Artikel läuft eigentlich immer nach dem gleichen Prinzip ab: Zunächst hat man eine Information, dann hinterfragt man diese mit Hilfe von Tante-Google. Beim Datenjournalismus ist dies nicht viel anders, nur dass die Fragen an Daten gestellt werden. Gerade die Stromwende neigt dazu sehr viele Daten zu produzieren: SmartMeter, Wetter, Lastgang,… . Mittels der kostenlosen Werkzeuges „R“  können statistische Auswertungen sehr einfach realisiert werden, denn es gibt immer eine Alternative zu Excel (welches ich persönlich nur noch zur Visualisierung verwende),

„Schnelleinstieg: Energie-Datenjournalismus mir R“ weiterlesen

Güte von (Standard-)Lastprognosen unbeeindruckt von Diskussion um Energiewende?

Abweichungen in der Differenzierungsbilanz
Abweichungen in der Differenzierungsbilanz

Gestiegene Strompreise, verändernde Lebensgewohnheiten, Wetter… – Faktoren, die das Verhalten von Stromverbrauchern beeinflussen existieren viele. Eigentlich müsste man annehmen, dass durch die öffentliche Diskussion um die Energiewende ein bewussterer und damit veränderter Umgang mit der Ressource Strom stattgefunden hat. Zumindest in den Zahlen des Verteilnetzbetreibers Syna (Tochter der Süwag/RWE) ist dies nicht erkennbar – im Gegenteil: Trotz gleichen Prognoseverfahrens treffen  die Vorhersagen im Jahre 2012 eher mit der Wirklichkeit als noch im Jahre 2011 oder 2012.

„Güte von (Standard-)Lastprognosen unbeeindruckt von Diskussion um Energiewende?“ weiterlesen