Wie würden Versicherungen Strompreise machen? 2

Wie würden Versicherungen Strompreise machen?

Die Stromversorgung ist ein Teil der Daseinsvorsorge in einer modernen Zivilgesellschaft. In Deutschland kommt mittlerweile ein großer Teil des Stroms aus Erneuerbaren Energieträgern, dennoch redet man beim Strompreis noch immer in Mustern, die Strom mit dem Verbrennen von Kohle gleichsetzen. Stellen wir uns vor, dass Stromanbieter eine Versicherung für Energie seien – wie würden Versicherer Strom an private Stromkunden verkaufen?

„Wie würden Versicherungen Strompreise machen?“ weiterlesen

EEG im ersten Halbjahr 2019

EEG im ersten Halbjahr 2019 4
Einnahmen und Ausgaben des EEG-Konto

Im ersten Halbjahr 2019 wurde mithilfe des Erneuerbaren Energie Gesetzes Transaktionen in Höhe von 13 Milliarden Euro getätigt. Auf der Einnahmenseite sind die Stromkunden (94 %) mit Zahlung der EEG-Umlage der größte Kostenträger. Die Erlöse aus dem Börsenhandel an der EEX (EPEXSpot) trugen lediglich 6 % zur Sicherung der Finanzierung bei.

„EEG im ersten Halbjahr 2019“ weiterlesen
Vergleich: Ökostromanbieter mit Baumpflanzaktion 5

Vergleich: Ökostromanbieter mit Baumpflanzaktion

Anbieterfür Neukundenfür Verbrauch
BeethovenstromØ
Corrently Ökostrom
PST EnergyØ
Stadtwerke EmmendingenØ
Stadtwerke KarlsruheØ

Alle Ökostromanbieter garantieren, dass sie nur Strom in das Netz einspeisen, welcher keinen CO2 Fußabdruck besitzt. An der Steckdose erhält der Kunde jedoch immer den Strommix von Deutschland.

Durch das Pflanzen von Bäumen kann sichergestellt werden, dass der Strombezug tatsächlich klimafreundlich ist. Die meisten Labels und Zertifikate für Ökostrom berücksichtigen diesen Unterschied allerdings nicht.

Für einen Haushalt mit 2.100 Kilo-Watt-Stunden im Jahr werden zum vollständig klimafreundlichen Strombezug etwa 80 Bäume benötigt. Bisher existiert lediglich ein Anbieter, der mehr als ein Baum für seine Stromkunden pflanzt und kontinuierlich neue Bäume pflanzt.