Über Thorsten Zoerner

Gründungsmitglied der Energieblogger mit Spezialisierung auf Stromhandel und Netze. Ziel ist es die Daten sprechen zu lassen und das Echo in Politik, Verbände und Industrie zu reflektieren.
greenpower_128

Kombiniert man die Blockchain Technologie mit der Digitalisierung der Energiewirtschaft, dann entstehen ganz neue Handlungsfelder. Konnte man als Stromkunde bislang einen Ökostromtarif bei seinem Lieferanten wählen, welcher lediglich sicherstellt, dass irgendwo in das Netz grüner Strom eingespeist wird, so ist es nun möglich auch auf der Seite der Entnahme (des Verbrauchs) den Anteil an Strom  aus Wind- und Solarkraft zu bestimmen und kenntlich zu machen. GrünStromJeton verwandelt  jeden Stromzähler, unabhängig vom Typ, Stromanbieter oder Netzbetreiber, in ein Sparkonto für Grünstrom.

Die Jetons erhalten Stromkunden kostenlos, sobald mindestens 2 Zählerstände innerhalb von 24 Stunden bekannt sind. Basierend auf HTML und Javascript kann die Anwendung auf einem beliebigen Webserver abgelegt werden oder sogar frei von  zentralen Servern als Google-Chrome-Erweiterung   genutzt werden. Einzig verbindendes Element ist die öffentliche Ethereum Blockchain in der transparent die Herausgabe von Jetons kenntlich gemacht wird.

Weiterlesen

dutch-landscape-1565281_640

Die Energiewirtschaft soll die Blockchain revolutionieren können, meint die Süddeutsche Zeitung unlängst. Bei der Wirtschaftswoche sieht man die Solaranlagen-Besitzer als Stromhändler und bei den Energie Experten will man ein Projekt aus den USA als Retter der Energiewende in Deutschland sehen.  Viel Euphorie – oder Hype – für eine Datenwurst, wie der Sonnenflüsterer die Technologie bezeichnet, was verbunden mit dem Beitrag von Energate die Schlussfolgerung nahe legt, dass die bestehende Energiewelt aus Würsten besteht, welche sich jetzt selbst aufisst. Risiko…

Was tun sprach Zeus, die Götter sind besoffen und der Olymp ist vollgekotzt.
(Thomas Gottschalk in „Die Supernasen“)

Weiterlesen

pv1

Sogenannte Mieterstromprojekte erfreuen sich immer weiterer Beliebtheit. Die Idee ist einfach: Anstelle von einem konventionellen Stromanbieter den Strom zu beziehen, wird ein exklusives Angebot geschaffen, welches den Strom aus einer Erzeugungsanlage im gleichen Gebäude liefert. Zusätzlich benötige Strommengen werden zugekauft – eine Kopplung mit Wärme ist generell möglich.

Soweit die Versprechen, die sich massenweise von vielen Dienstleistern im Netz tummeln. In der Realität ist gerade die Abrechnung der Mieter zwar grundsätzlich geklärt, jedoch scheint diese Null-Leistung der einzige Mehrwert der Anbieter zu sein. Eine Leistung, die auch von einem „Unstoppable“ Smart-Contract für „Lau“ erledigt werden könnte.

Weiterlesen

powercoin

Eine Währung ist ein System welches sicherstellt, dass es ein Wert-Subjekt besitzt, welches begrenzt Teilbar, weitergegeben und getauscht werden kann. Es existiert ein Mechanismus, damit das Wert-Subjekt nur einmal ausgegeben werden kann. Der Geldschein, der zwar in eine kleinere Stückelung getauscht wird, dadurch aber im nominalen Wert sich nicht verändert.

Alles sehr praktische Eigenschaften, die man auch für den Stromhandel gut gebrauchen könnte. Anstelle Bitcoin, Euro und Co. einfach Kilo-Watt-Stunden tauschen. Für eine Schweinehälfte gibt es 100 Kilo-Watt-Stunden – so funktioniert eigentlich Handel und die dahinter liegenden Tauschgeschäfte. Da man allerdings die Schweinehälfte nicht unter das Kopfkissen legen kann, verwendet man Währungen als „Zwischenhandel“.

Soweit die Theorie…

Weiterlesen

01.08.2016 15:00 Uhr - Ausgeglichene Energiebilanz für das Jahr
01.08.2016 15:00 Uhr – Ausgeglichene Energiebilanz für das Jahr

Als vor 6 Jahren die Casa Stromhaltig errichtet wurde, war schnell klar, dass die Werte des Energieausweis eine Vision sind. Von KFW 70 weit entfernt war gerade der erste Winter mit ständig defekter Wärmepumpe und dadurch Aktivierung der Zusatzheizung eine Katastrophe. Im Julie 2015 kam dann eine PV Anlage, im folgenden November der Speicher. Noch etwas Optimierung an den Fahrplänen für Warmwasser, Heizung und einiger Haushaltsgeräte – und die Vision rückte etwas näher… – Der Februar brachte dann noch einmal etwas Wärmepumpen-Boogie in den Strom-Verbrauchsdaten.

Am 01.08.2016 um 15:00 Uhr war es dann soweit… wenigstens für den Augenblick ist die Casa Stromhaltig in diesem Jahr ein Energie-Plus-Haus… Mehr Einspeisung als Bezug.