Thorsten Zoerner

Seit dem Jahr 2007 beschäftige ich mich mit den Themen Stromnetz und Strommarkt. Parallel dazu entstand ein Blog, um Informationen zu den jeweiligen Themen bereitzustellen. Er ist unter blog.stromhaltig.de zu finden. Über das Thema Energiewirtschaft habe ich bislang drei Bücher veröffentlicht. In meinem 2014 erschienenen Buch zum Hybridstrommarkt beschreibe ich ein Marktdesign, das in Deutschland in das Gesetzespaket Strommarkt 2.0 aufgenommen wurde. Hierbei werden zwei Technologien des Strombezugs vereint: der Hausanschluss mit Bezug bei einem klassischen Stromanbieter und einen alternativen Bezug von erneuerbaren Energien. Die wirtschaftlichen Vorteile für ein solches Marktdesign sind erwiesen. Auch die Digitalisierung beeinflusst die Energiewirtschaft von morgen. Daher habe ich mich intensiv mit dem Thema Blockchain Technologie befasst. Blockchain ist eine Technologie, die den Austausch und die Dokumentation von Daten vereinfachen kann. Daher kann diese Technologie mithilfe der digitalen Möglichkeiten das heutige Energiesystem revolutionieren. Denn damit ist eine automatische Abgleichung von Energieerzeugung und Energieverbrauch möglich. Um zukünftige Herausforderungen und Chancen mitgestalten zu können, habe ich 2017 die Firma STROMDAO gegründet. Dort bin ich Geschäftsführer und möchte dafür sorgen, dass mithilfe der Blockchain Technologie und dem Hybridstrommarkt eine digitale Infrastruktur für die Energiewirtschaft der Zukunft aufgebaut wird. Der STROMDAO Mechanismus zur Konsensfindung für den Energiemarkt unterstützt dabei die Marktkommunikation aller beteiligten Akteure.

Ökostrom verkaufen. Aber wie schaut es bei den Anbietern im eigenen Unternehmen aus?

Es gibt rund 400 Anbieter von Ökostrom in Deutschland. Etwa 10 Anbieter bilden eine Art Spitze und teilen sich 80-90% des Kuchens. Gerade diese Anbieter haben ihre eigenen Labels und Zertifikate entwickelt, die den Verbraucher in die Irre führen sollen und nur wenig für Transparenz sorgen. Der Begriff Ökostrom ist in Deutschland geschützt. Es darf …

Ökostrom verkaufen. Aber wie schaut es bei den Anbietern im eigenen Unternehmen aus? Weiterlesen »

Transparenz bei Ökostrom

Im Jahre 2018 hatte die EU eigentlich ein Gesetz auf den Weg gebracht, welche den Verbrauchern einen besseren Einblick in die Erzeugung ihres Stroms geben sollte. Ein wichtiger Schritt für mehr Transparenz beim Ökostrom. Zwei Jahre später sind noch wenige Projekte im Produktivbetrieb und noch immer erscheint die Meinung zu bestehen, dass für echte Klimaneutralität …

Transparenz bei Ökostrom Weiterlesen »

Kunden wollen mehr zahlen, nur weil Ökostrom?

Diese Woche kam eine Pressemitteilung von ePrimo über die Ticker, die zeigt, wie wenig transparent und verständlich der Strommarkt für Außenstehende ist: Dennoch sind 40 Prozent der Kunden bereit, für einen Ökostromtarif auch tiefer in die Tasche zu greifen, obwohl das in vielen Fällen gar nicht notwendig ist. (ePrimo Pressemeldung vom 16.04.2020) Bis zu acht …

Kunden wollen mehr zahlen, nur weil Ökostrom? Weiterlesen »

Regionale Autarkie verstehen und nutzen – Systeme im Notbetrieb

Ausgangssperren ja/nein? – Beeinträchtigung des Lebens? … Die Fragen, die sich aktuell bei vielen Gesprächen stellen und in allen Nachrichtensendungen versucht werden zu erörtern, drehen ursächlich um ein Problem der Abhängigkeiten in Netzen und Entfernungen. Keine Angst, ich kenne mich nicht mit Virologie aus und in diesem Beitrag soll es auch nur um eine Eigenschaft …

Regionale Autarkie verstehen und nutzen – Systeme im Notbetrieb Weiterlesen »

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen