Björn-Lars Kuhn

Smart Home: Aufruf zur Schwachstellenanalyse

In den letzten Artikeln hatten wir gezeigt, dass es so einige Schwachstellen in den verschiedensten Heimsystemen gibt. Insbesondere Steuerungen und Regelungen von Photovoltaikanlagen oder Speichersystemen gehen über die trivialen Manipulationen hinaus und können auch großflächig Schaden anrichten. Wir rufen ambitionierte Tüftler auf, diese Schwachstellen zu finden und zu melden. Es ist egal, ob es um …

Smart Home: Aufruf zur Schwachstellenanalyse Weiterlesen »

Übertragungsnetze: Deutschland hat ein Luxusproblem – Fusion könnte Kosten senken

Jeder Staat verfügt über einen sog. Übertragungsnetzbetreiber. Das sind die Unternehmen, die den Betrieb der großen Hochspannungsleitungen quer durch das Land sicherstellen. Deutschland gönnt sich gleich vier dieser Unternehmen. Stellt sich die Frage nach der Effizienz. Deutschland ist das einzige Land, in dem vier Übertragungsnetzbetreiber für den Transport von Energie durch die Republik zuständig sind. …

Übertragungsnetze: Deutschland hat ein Luxusproblem – Fusion könnte Kosten senken Weiterlesen »

Datenlogger: manipulierte Daten könnten der Volkswirtschaft schaden

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir gezeigt, dass man die über verschiedene Geräte – Datenlogger oder Steuereinheiten für Speichersysteme – die Kontrolle übernehmen könnte. Doch es ist nicht immer die komplette Kontrolle notwendig, um Schaden anzurichten. Datenmanipulation kann Deutschland noch viel mehr kosten. Es gibt ein paar Unternehmen, die haben im Bereich der Photovoltaik …

Datenlogger: manipulierte Daten könnten der Volkswirtschaft schaden Weiterlesen »

Blackout: Wenn am Tannenbaum die Lichter ausgehen

Traditionell wird ja ab Herbst von der Energiewirtschaft vor großflächigen Stromausfällen gewarnt, weil die Erneuerbaren Energien die Versorgungssicherheit nicht gewährleisten können. Das diese Gefahr kaum besteht, wurde schon oft genug nachgewiesen. Doch Probleme könnte es in Zukunft aus einer anderen Richtung geben. In Marc Elsbergs Roman Blackout wurde ein Szenario beschrieben, in dem unter anderem …

Blackout: Wenn am Tannenbaum die Lichter ausgehen Weiterlesen »

Taschengeldkonto: Bürger zahlen 762,3 Mio. Euro im Jahr 2013 für die Offshore-Haftungsumlage

Seit 2013 gibt es sie. Die Kleinigkeit auf der Stromrechnung, die kaum auffällt. Doch die Offshore-Haftungsumlage, die wir Letztverbraucher bezahlen haben sich ganz nett summiert. Und die Gelder werden schön verteilt. Die vier Übertragungsnetzbetreiber kassieren als Aufschlag auf die Netzentgelte von den Endkunden die Offshore-Haftungsumlage und verwalten die so eingenommenen Beträge.