Baumstrom

Einspeisevergütung: Nach dem EEG kommt Corrently

Nach zwanzig Jahren entfällt für viele Anlagen die Förderung aus dem Erneuerbaren-Energie-Gesetz (EEG). Bis zum Jahreswechsel 2020-2021 ist Zeit eine solide Lösung zu entwickeln, die ein Fortbestand dieser Anlagen, die Pioniere der Energiewende ein Fortbestand sichern.

Zum Stichtag des Auslaufens der garantierten Einspeisevergütung müssen die Anlagen eine alternative Vermarktung gefunden haben. Wichtig ist hierbei, dass nur Umbaukosten für Zähler, Verkabelung oder die Anschaffung von Speicher nur dann durchgeführt werden, wenn diese den Solartstromern einen wirtschaftlichen Nutzen bringen.

Corrently GrünstromErlebnis

Das Corrently Ökosystem bietet mit seinem GrünstromErlebnis eine Heimat und einen Bestandsschutz für kleine Erzeugungsanlagen. Dank der digitalen Infrastruktur der STROMDAO GmbH erhalten die Anlagenbetreiber eine Lösung, die sehr ähnlich dem ist, was sie bislang gewohnt gewesen sind:

  • Mehrjährige Vertragsdauer
  • Fester Abnahmetarif (Aktuell zwischen 5ct bis 14ct die Kilo-Watt-Stunde)
  • Monatliche Vergütung der Einspeisemengen auf Basis einer Zählerstandsmitteilung (online oder automatisiert)

Für die Correntlyaner (Mitglieder im Corrently Ökosystem) wird so ein rentables und vor allem klimafreundliches Angebot gemacht, welches alle Vorzüge von regionalem Ökostrom mit bewehrten Erzeugungsanlagen vereint. Durch den Zugriff auf das gesamte Corrently Ökosystem können den einstigen Pionieren ein komfortables Angebot gemacht werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.