Transparenz bei Ökostrom

Im Jahre 2018 hatte die EU eigentlich ein Gesetz auf den Weg gebracht, welche den Verbrauchern einen besseren Einblick in die Erzeugung ihres Stroms geben sollte. Ein wichtiger Schritt für mehr Transparenz beim Ökostrom. Zwei Jahre später sind noch wenige Projekte im Produktivbetrieb und noch immer erscheint die Meinung zu bestehen, dass für echte Klimaneutralität es ausreicht, wenn kein CO2 bei der Einspeisung entsteht. Ein Stromprodukt wie Corrently vereint regionalen Ökostrom mit Klimaschutz, indem ausgehend von der Verbrauchsstelle bis zur Erzeugung die gesamte Wertschöpfungskette betrachtet wird. Möglich wird dies durch Digitalisierung, die ständig und fortlaufend die Verfügbarkeiten prüft und für eine optimale Transparenz sorgt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.