Diese Woche kam eine Pressemitteilung von ePrimo über die Ticker, die zeigt, wie wenig transparent und verständlich der Strommarkt für Außenstehende ist:

Dennoch sind 40 Prozent der Kunden bereit, für einen Ökostromtarif auch tiefer in die Tasche zu greifen, obwohl das in vielen Fällen gar nicht notwendig ist.

(ePrimo Pressemeldung vom 16.04.2020)

Bis zu acht Euro (10%) im Monat seien die Kunden bereit mehr zu zahlen, als für andere Tarife. Nun muss man sagen, dass der Begriff Ökostrom fast nicht geschützt ist und die Anforderungen dafür sehr gering. Was aber sicher ist, dass zumindest im Jahre 2020 der Ökostrom deutlich günstiger ist, als konventionelle Stromtarife.

Stromanbieter sparen 6,35 Cent je Kilo-Watt-Stunde

Quelle: Corrently GrünstromErlebnis
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner