Was passiert nach dem Auslaufen der EEG-Umlage? 1

Was passiert nach dem Auslaufen der EEG-Umlage?

In wenigen Monaten werden die ersten Photovoltaik und Windkraftanlagen aus dem sicheren Hafen der EEG-Umlage entlassen und müssen sich in der turbulenten „freien Wirtschaft“ behaupten. Wer sich nicht mit Begriffen wie Direktvermarktung, Virtuellen Kraftwerken und Power Purchase Agreement (PPA) herumschlagen möchte, dem sei eine kleine Analogie aus der Landwirtschaft an die Hand gegeben.

Zugegeben, ich bin selbst kein Landwirt, habe von Milchwirtschaft keine Ahnung, denn bei mir kommt die Milch aus der Flasche – wie der Strom aus der Steckdose. Aber, damit kann man arbeiten…

Garantierte Einspeisevergütung mit dem EEG

Was passiert nach dem Auslaufen der EEG-Umlage? 2
Milchproduktion

Die letzten zwanzig Jahre konnten sich die Betreiber von Windkraft- und Photovoltaikanlagen darauf verlassen, dass sie einen festen Betrag für jede Kilo-Watt-Stunde Strom erhalten.

Vergleichbar ist dies mit dem Milchbauern, der von der Molkerei über 20 Jahre eine garantierte Erstattung für seine Milch bekommt. Dieser Vertrag läuft nun aus und die Gefahr besteht, dass der Preis so weit sinkt, dass es sich nicht mehr lohnt die Milch zu verkaufen.

Was passiert nach dem Auslaufen der EEG-Umlage? 3
Eigenverbrauch

Klar, kann der Milchbauer nun die ganze Milch selbst trinken. Das macht zwar seinen Magen voll, aber das Glas kann er sich nicht leisten, denn der Glashändler will dafür Geld haben und das bekommt der Landwirt nur, wenn er Milch nicht selbst trinkt, sondern an andere verkauft.

Denkt sich der Bauer, dass es ja noch den weltweiten Milchhandel gibt und verkauft seine Erzeugung an der Milchbörse.

Was passiert nach dem Auslaufen der EEG-Umlage? 4

Das Problem ist, dass hier ein Einheitspreis gilt und er irgendwie sein Produkt auch zum Kunden transportieren muss. Da die Konkurrenz aus anderen Regionen stammt, wird auch immer der günstigste gewinnen – egal, ob im Nachbarort gerade das jährliche Käsefest stattfindet und daher sehr viel Milch benötigt wird.

Dem Milchwirt ist die garantierte Vergütung und die garantierte Abnahme verloren gegangen und er muss – ob er will oder nicht – sich um die Vermarktung seines Produktes kümmern (zu Deutsch: Kunden finden).

Was passiert nach dem Auslaufen der EEG-Umlage? 5
Am Ende der Vertragslaufzeit stellt sich die Frage: Wer ist morgen mein Kunde?

Regionaler Vertrieb als Lösung

Eine weitere Möglichkeit ist, der regionale Vertrieb. Ein Hofladen, bei dem die Kunden die Milch kaufen können. Vielleicht sogar als Abo?

Für die Stromerzeugung ist derselbe Weg denkbar. Genauso wenig, wie der Käse nur aus Milch besteht, wird auch der Strom nicht zu 100% aus der Erzeugung in den Anlagen stammen. Es wird aber garantiert, dass jeglicher Strom aus der Anlage auch an die lokalen Stromkunden geliefert wird.

Was passiert nach dem Auslaufen der EEG-Umlage? 6
Strom im Hofladen

Damit dies funktioniert bedarf es einen Verkaufsstand. Dies kann ein Hofladen oder der Shop einer Erzeugergemeinschaft sein. In der Energiewirtschaft – wie in der Milchwirtschaft – wird dort nicht um Preise gefeilscht, sondern Angebote von regionalen Produkten gemacht.

Die Bauherren von diesen „Hofläden der Energiewirtschaft“ sind die regionalen Stromversorger und Stadtwerke, die sich hierfür das EEG-Community Modell als Standardlösung nutzen.

Diesen Beitrag offline lesen
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner