„Von Schleswig-Hollstein erstreckt sich eine Hochpreiszone in Richtung Süd-Osten bis ins nördliche Sachsen.“ – Würde ein Wettermoderator die Stromkosten in Deutschland verkünden würde sein Bericht wohl etwa so lauten.

Im Jahre Januar 2018 zahlen die Stromkunden in Deutschland fast überall den gleichen Preis mit ihrer Stromrechnung. Die Analyse der aktuellen Grundpreise und Arbeitspreise durch blog.stromhaltig, konnte keine  signifikanten Unterschiede ausmachen. Lediglich im Norden zieht sich ein Band gen Osten, welches wie ein Wolkenband aussieht.

In den günstigsten Regionen in Deutschland zahlt man mit einem Stromverbrauch eines 2 Personen Haushalt  etwa 59€ im Monat. Bei den teuersten Gebieten fallen bei gleichem Verbrauch Stromkosten in Höhe von 76,50€ an.

Stromkosten 2 Personen Haushalt in Deutschland im Mittel bei 66,60€
Stromkosten 2 Personen Haushalt in Deutschland im Mittel bei 66,60€

Im Mittel zahlt der 2 Personenhaushalt 66,60€. Bei etwa 13,2 Millionen Haushalten mit dieser Größe in Deutschland entspricht dies einem Bruttoumsatz von 10,5 Milliarden Euro im Jahr für die Stromanbieter.

Eine Analyse der Preise in Deutschland wird durch die unterschiedlichen Preiselemente erschwert. Zu unterscheiden sind die Arbeitspreise und die Grundpreise. Regionen mit sehr günstigen Arbeitspreisen haben in der Regel im Gegenzug höhere Grundgebühren in den Stromtarifen. Wobei die Grundgebühren meist zur Deckung der Kosten von Infrastruktur verwendet werden, wohingegen der Preis pro KWh  hauptsächlich zur Deckung der Erzeugungskosten genutzt wird.

Grundgebühren auf hohem Niveau

Grundgebühr Strom Deutschland 2018
Grundgebühr Strom Deutschland 2018

blog.stromhaltig hat bei den Stromkosten weiter untersucht, wie sich die Grundgebühren in den letzten Jahren entwickelt haben. Diese sind in fast allen Orten deutlich angestiegen. Wir werten dies als Zeichen, dass mehr Kosten in die Infrastruktur und in Redispatches geflossen ist. Damit werden die Kosten des Stromhandels in zunehmendem Maße verallgemeinert und den privaten Stromverbrauchern zugeordnet.

Festgehalten werden kann, dass die Grundgebühren sich langsam ausgleichen und keine Regionen erkennbar werden, bei denen es zu besonderen Ausreißern kommt. Lediglich das Versorgungsgebiet der Netze-BW sticht im Süd-Westen etwas hervor durch ein geringere Preise. Eine Grundlage, für die von der Politik diskutierte Vereinheitlichung der Grundgebühren im Stromnetz kann nicht erkannt werden. Diese Vereinheitlichung in den Stromkosten hat der Markt schon selbst geregelt.

Ursachenforschung: Stromkosten

Die höhere Belastung im Nord/Osten von Deutschland könnten auf die dort anlandende Windenergie auf dem Meer kommen. Im Gegensatz zu anderen Erzeugungs-Arten oder der Windkraft am Land, wird bei Offshore-Wind meist der Energiefluss über die Ost-Länder geführt, wo in Sachsen und Brandenburg die Braunkohleerzeugung sehr stark „dagegen drückt“. Dies führt zu regionalen Ausbauten der Netze.

Links zu Stromkosten 2018

Diesen Beitrag offline lesen
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Veröffentlicht von Thorsten Zoerner

Seit dem Jahr 2007 beschäftige ich mich mit den Themen Stromnetz und Strommarkt. Parallel dazu entstand ein Blog, um Informationen zu den jeweiligen Themen bereitzustellen. Er ist unter blog.stromhaltig.de zu finden. Über das Thema Energiewirtschaft habe ich bislang drei Bücher veröffentlicht. In meinem 2014 erschienenen Buch zum Hybridstrommarkt beschreibe ich ein Marktdesign, das in Deutschland in das Gesetzespaket Strommarkt 2.0 aufgenommen wurde. Hierbei werden zwei Technologien des Strombezugs vereint: der Hausanschluss mit Bezug bei einem klassischen Stromanbieter und einen alternativen Bezug von erneuerbaren Energien. Die wirtschaftlichen Vorteile für ein solches Marktdesign sind erwiesen. Auch die Digitalisierung beeinflusst die Energiewirtschaft von morgen. Daher habe ich mich intensiv mit dem Thema Blockchain Technologie befasst. Blockchain ist eine Technologie, die den Austausch und die Dokumentation von Daten vereinfachen kann. Daher kann diese Technologie mithilfe der digitalen Möglichkeiten das heutige Energiesystem revolutionieren. Denn damit ist eine automatische Abgleichung von Energieerzeugung und Energieverbrauch möglich. Um zukünftige Herausforderungen und Chancen mitgestalten zu können, habe ich 2017 die Firma STROMDAO gegründet. Dort bin ich Geschäftsführer und möchte dafür sorgen, dass mithilfe der Blockchain Technologie und dem Hybridstrommarkt eine digitale Infrastruktur für die Energiewirtschaft der Zukunft aufgebaut wird. Der STROMDAO Mechanismus zur Konsensfindung für den Energiemarkt unterstützt dabei die Marktkommunikation aller beteiligten Akteure.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen