Zwischen dem Stromzähler im Keller und der Stromrechnung im Briefkasten steckt ein aufwendiger ITK Prozess, welcher eher mit Postkutschen als mit einem Digitalisierungsgesetz zur Energiewende verglichen werden kann.   Der Austausch der verschiedenen Nachrichten zwischen den Marktpartnern erfolgt dabei nach einem vom BDEW entworfenen Schema, welches seinen Segen durch die Bundesnetzagentur erhalten hat.  Leider kann zwar jeder die Sprache erlernen, in der die Nachrichten verfasst werden, jedoch  bedarf es noch einer Code Nummer, die man als Netznutzer – was wir ja alle schließlich sind – auf der BDEW-Codes Seite beantragen kann.

Der Lobbyverein übernimmt damit die Funktion eines  Registrars, welcher in seiner Funktion den Marktzugang kontrolliert:

Arbeitshypothese: Wer kein Code hat, der darf nicht mitspielen…

Oder: Wie löst man eigentlich das Registrar Problem in einer Blockchain?

Die Dienste eines Registrars lassen sich sehr einfach in einer Blockchain abbilden. Bei Regis.Nu kann im Prinzip jeder ein neues Register für einen X beliebigen Anwendungsfall zusammenstellen; die Webseite passt automatisch einen Smart Contract an, welcher dann veröffentlicht werden kann.

Wofür ein Register?

EDIFACT REMADV (Zahlungsavis)
EDIFACT REMADV (Zahlungsavis)

Ein Register ist zunächst eine Zuordnung zwischen Werten. Im Falle der eingangs genannten BDEW-Codes ist es die Zuordnung einer Nummer (Code) und einem Unternehmen (Marktpartner).   EDIFACT, das Nachrichtenformat, mit dem die Marktpartner kommunizieren, erlaubt zum Beispiel eine automatisierte Zahlungsavis (REMADV) als Nachricht zu übermitteln. Der Empfänger der Nachricht möchte natürlich nach Erhalt dieser Nachricht wissen, wer diese gesendet hat. Mit Hilfe der Code Nummer kann er im Register des BDEW nachsehen, wer der Absender der Zahlungsavise  ist.

In einer Blockchain erhält jeder Nutzer einen eindeutigen Account mit einer Adresse (meist Wallet genannt). Mit dieser Adresse könnte die Identifikation erfolgen. Überträgt man das Register des BDEW in die Blockchain, so ist zunächst Account => BDEW Code (MP-ID) notwendig. Der Registrar  in der Blockchain übernimmt in diesem Fall die Aufgabe, eine Gültigkeitsüberprüfung der Zuordnung vorzunehmen.

Da diese Überprüfung letztendlich einen Geldtransfer legitimieren soll, setzen Smart Contracts für EDIFACT-Registrare noch einige weitere Mechanismen ein. Der Smart Contract Registrar, der zur Zeit vom Framework  EDIchain  verwendet wird, übernimmt zusätzlich die Verwaltung von öffentlichen Schlüsseln zur Verschlüsselung der Nachrichten und die Validierung der Kommunikationskanäle.

Marktpartner Register in der Blockchain

In der konventionellen Welt übernimmt ein Verein (hier BDEW) die Legitimation der Einträge des Register. Eine Blockchain hingegen kennt eine solch zentrale Entität nicht, sondern bildet durch einen Konsens die notwendigen Validierungen ab. Vereinfacht gesagt, hat ein Register in einer Blockchain keinen Chef-Verwalter, der die Aufnahme aktiv kontrolliert, sondern Programmcode, welcher in seiner Ausführung aus automatisiertem „schlüssigen Handeln“ eine Wahrheit hervorbringt. Im Falle der Marktpartner Kommunikation mittels EDIFACT die Beglaubigung der Identifikation des Marktpartners.

Heute: Ohne Blockchain

Registrierung als Marktpartner bei zentraler Institution
Registrierung als Marktpartner bei zentraler Institution

Morgen: Mit Blockchain

Dezentrale Registrierung als Marktpartner mittels Blockchain Transaktion
Dezentrale Registrierung als Marktpartner mittels Blockchain Transaktion

 

 Beitragsbild: [email protected] 

Den Beitrag "EDIFACT in der Blockchain - Marktpartner im Strommarkt ohne zentralen Registrar offline Lesen:

3 Gedanken zu “EDIFACT in der Blockchain – Marktpartner im Strommarkt ohne zentralen Registrar

  1. Als Netznutzer gebe ich meinen Zaehlerstand einmal monatlich an den Stromverkaeufer weiter bei dem ich angemeldet bin.
    Alle 3 Monate kommt der Ableser persoenlich.

    Plain and simple.

    Antworten
  2. Hallo Herr Zörner,

    was ist denn die Haltung des BDEW zur Blockchain? Ich finde schlich rein gar nichts auf deren Website dazu. Die gesamte Blockchain-Szene der Energiewirtschaft scheint völlig disjunkt zu den Governance-Strukturen zu sein. Habe ich da was übersehen?

    Beste Grüsse,
    Lutz Ehrlich

    Antworten
    • … und genau das ist die Haltung, die ich aktuell vom Verband vermute. Allerdings gibt es von den Mitgliedern bereits einiges an Material, bis dieses durch die Gremien ist wird es aber wohl noch etwas dauern.

      Antworten

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt