Urlaubszeit und die dadurch bedingten Betriebsferien führen zu einem spürbaren Rückgang der Nachfrage von elektrischer Energie.  Dies führt zwangsläufig zu einem Anstieg der Maßnahmen im Engpassmanagements, da vorhandene Überkapazitäten abgeregelt werden müssen. Eine Kurzanalyse der zurückliegenden 4 Urlaubswochen zeigt, dass die Lage auch weiterhin entspannt ist – der Nachfragerückgang auf die geplanten Jahresrevisionen der konventionellen Großkraftwerke.

Redispatch Aufkommen zu EE-Strom Anteil
Redispatch Aufkommen zu EE-Strom Anteil

Das kontinuierliche Monitoring der Resipatches zeigt, dass es einen leichten Abfall der Umverteilungen gab, obwohl die EE-Strommengen auf sommerlich hohem Niveau sind.

Als Fazit kann man im Sommer 2015 sagen, dass vorhandene Überkapazitäten der Kraftwerke Boxberg, Schwarze Pumpe und Jänschwalde in den Urlaubswochen die gleichen Probleme verursachen, wie auch in den übrigen Wochen des Jahres. Die Integration der Stromerzeugung aus PV und Windkraft hat auf Basis der bestehenden Netztopologie keine Veränderungen beim nationalen Engpassmanagement.

Den Beitrag "Redispatch: Netzintegration von Wind/PV-Strom im August 2015 offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt