Oktoberfest: Die Wiesn wird in Spitzenzeiten mit dem Strom von 21.000 Haushalten angetrieben

Solarparks und Windräder mit vielen Mega-Watts. Ausfälle von Kraftwerken auch mit vielen Nullen. Alles Zahlen, die man sich nur schwer vorstellen kann. Selbst der Verbrauch eines privaten Haushaltes ist schwer vorstellbar. Zum Glück gibt es das Oktoberfest und seine Seite. Diese erlaubt die Einheit zu definieren (=Wiesn Äquivalent):

Auf der Theresienwiese fließt der Saft durch 43 Kilometer Kabel. Der bunte Wiesn-Trubel verbraucht rund 2,7 Millionen kWh. Damit könnten etwa 1100 Haushalte ein ganzes Jahr lang versorgt werden. Die benötigte Spitzenleistung für die gesamte Theresienwiese ist vergleichbar mit der einer Kleinstadt, die rund 21000 Einwohner hat.

2,7 Millionen kWh sind 2700 MWh.  Daraus folgern wir, 2,45 MWh (2450 KWh) Jahresverbrauch hat ein Wien‘ Besucher und ist somit wahrscheinlich ein Singlehaushalt mit Geliebte(m). Besitzt einen Röhrenfernseher und keine Kinder.

Die Spitzenleistung von 21 Tausend Einwohner lässt sich auch schön verarbeiten. Nach Standardlastprofil hat ein Haushalt zur Jahres-Spitzenzeit im Januar/Werktag 19:00 Uhr bei einem Jahresverbrauch von 2450 KWh eine Leitungsaufnahme von 650 Watt. Multipliziert mit 21.000 ergibt dies: 13,65 MW oder 0,013% eines Kernkraftwerkes…

(Beitragsbild: Gellinger @ Pixabay)

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen