Eigentlich schreibt die Europäisch Union auf ihrer Seite genau, was mit dem Hybridstrommarkt erreicht werden soll und gibt in sehr klaren Worten eine Begründung für die Petition 60307: „Beteiligung der Stromkunden und Transparenz beim Gesetzgebungsverfahren zum Strommarkt 2.0 hinsichtlich Wettbewerb/Regulierung“. Leider sind es bislang noch zuwenige, die den Strommarkt und seine Auswirkungen auf die privaten Haushalte nicht in die Hände vom wirtschaftsfreudlichen Flügel der aktuellen Bundesregierung legen wollen. Empowering Energy Consumers bedeutet auch, dass die die Bürger eine Stimme bekommen. Leider versagt auch die Ökolöbby auf ganzer Linie, da mit mehr Bürgernähe ihre Position geschwächt würde. Weder SfV, BEE, Greenpeace, BWP oder AEE haben bislang mehr Bürgernähe gefordert.

Recognising that citizens must be at the core of the Energy Union, the Commission presents a Communication on delivering a new deal for energy consumers, based on a three-pillar strategy: 1. helping consumers save money and energy through better information; 2. giving consumers a wider choice of action when choosing their participation in energy markets and 3. maintaining the highest level of consumer protection.

Consumers need to become just as well-informed and empowered as buyers and sellers on wholesale markets through clearer billing and advertising rules, trustworthy price comparison tools and by leveraging their great bargaining power through collective schemes (such as collective switching and energy cooperatives).

Finally, consumers need to be free to generate and consume their own energy under fair conditions in order to save money, help the environment, and ensure security of supply.

(Quelle: Europäische Kommission)

Den Beitrag "EU: Empowering energy consumers offline Lesen:
Veröffentlicht unter Lobby.

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt