Das PV-Anmeldeportal der Bundesnetzagentur ist schon eine feine Sache. Wenn die PV-Anlage kommt, dann darf man sich dort ganz einfach eintragen. Beim Casa.Stromhaltig wird es am 08.07.2015 soweit sein…

Mal ganz ehrlich: Wofür wird die Angabe des Geschlechtes benötigt? 

Eigentlich sollte die Angabe, ob man sich als Unternehmen oder Privatperson anmeldet genügen. Wobei… sobald man eine PV-Anlage betreibt ist man ja ein Unternehmen – also auch wieder schwierig.

In Zeiten, bei denen es sich rumgesprochen hat, dass man nur Daten erheben soll, die unbedingt benötigt werden, frage ich mich was das Geschlecht für einen Mehrwert bietet. Eine Statistik der Frauenquote unter den PV-Anlagenbesitzern würde mich echt brennend interessieren. Gibt es da Unterschiede zwischen den Bundesländern?

Die offizielle Antwort lautet übrigens:

Die Erhebung und Verwendung der der Bundesnetzagentur anvertrauten personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich zur Erfüllung der vom Gesetzgeber der Bundesnetzagentur zugewiesenen Aufgaben und unter strikter Beachtung der Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Dazu werden die über das PV-Meldeportal erhobenen Daten vollständig benötigt und automatisiert verarbeitet.

Ich warte jetzt erst einmal bis die Aktivierungsmail auch tatsächlich ankommt… scheinbar wird diese noch handgeschrieben (?).

Den Beitrag "Warum ist das Geschlecht beim Betrieb einer PV-Anlage wichtig? offline Lesen:
Veröffentlicht unter Blog.

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt