Bei 25,5 Grad ist Schluss – stand vor genau einem Jahr bereits bei blog.stromhaltig. Es handelt sich dabei um die maximale Temperatur des Rheins, bis zu dem zusätzlich Wärme in den Fluss abgeleitet werden kann. Viele Kraftwerke sind in unmittelbarer Nähe zu Flüssen gelegen, da sie zur Kühlung Energie in Form von Wärme an das Gewässer abgeben, wenn es keine andere Verwendung gibt. Zwar sind die meisten Kraftwerke heute effizienter und können mehr Energie in Strom verwandeln – dennoch wird eine andere Kühlquelle benötigt. Für das Kraftwerk in Heilbronn darf maximal 650 Liter pro Minute zur Kühlung verwendet werden.  Steigt jedoch die Temperatur der Flüsse im Sommer an, so droht eine Zwangsabschaltung, denn die Flüsse drohen aus dem Gleichgewicht zu gelangen.

Einige interessante Messpunkte:

Den Beitrag "Auch dieses Jahr Abschaltungen wegen Rheintemperatur möglich offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt