„Zuverlässige Energie für Hamburg“ lautet der Werbeslogan des Betreibers Vattenfall für das erst im Februar dieses Jahres in den kommerziellen Betrieb aufgenommene Kraftwerk Moorburg.

Im Januar 2015 hat der zweite Block das erste Mal Strom in das öffentliche Netz eingespeist und soll Mitte 2015 den regulären Betrieb aufnehmen. Der Kraftwerksstandort Moorburg wird dann über eine installierte Gesamtleistung von 1.654 Megawatt verfügen und kann damit den Strombedarf Hamburgs nahezu vollständig decken. Die Doppelblockanlage sorgt künftig für eine sichere Grundlast in Hamburg und Norddeutschland und trägt signifikant zur Versorgungssicherheit bei. (Quelle: Pressemeldung Vattenfall)

Am Samstag Morgen um 07:15 Uhr musste erneut eine signifikante Beeinträchtigung der Versorgungssicherheit registriert werden. Nach Betreiberangaben wird die Minderleistung bis zum Montag bei 800MW liegen. In dieser Zeit wird sich ein Bilanzdefizit von 51.760 MWh ansammeln, was dem Jahresverbrauch von über 16.000 Haushalten entspricht.  Im Zuge des Engpassmanagements kam es in der Folge zu einem strombedingten Redispatch für das Kraftwerk Lünen (Stummhafen) mit einer Gesamtarbeit von 1.292 MWh bis 14:00 Uhr des Tages. Durch eine hohe Einspeisung aus Windkraft/Solarenergie und eines relativ geringen Verbrauchs am Wochenende sind keine weiteren Maßnahme der Übertragungsnetzbetreiber erkennbar.

Den Beitrag "Moorburg: Ausfall in Block B offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt