Um 11 Uhr geht es los mit dem Bürgerdialog Stromnetz es geht um den Netzausbau. Doch geht es um den Ausbau von Erneuerbaren, oder geht es um die Zukunftssicherung Braunkohle? Bei einem Blick auf die Redispatches (Karte) könnte man den Eindruck bekommen, dass hier über verschiedene Probleme zur gleichen Zeit diskutiert wird. Mehr Dynamik bei Erzeugung und Verbrauch, ist die große Alternative zum teuren Ausbau der Netze. Lokale Engpässe vermeiden, indem entsprechende Signale gesendet (und empfangen) werden können. Leider wird zu oft auf den Börsenhandel geschaut, so zum Beispiel bei der Modellstadt Mannheim – doch dynamische Tarife über einen europäischen Handel fördern weitere Engpässe und damit die Redispatches.

blog.stromhaltig empfiehlt die Verwendung des Grünstromindex welcher das lokale Dargebot der kommenden 36 Stunden ermittelt und daraus eine automatisierte Stromnutzungsempfehlung ausgibt. Der Grünstromindex kann mit geringem Aufwand in DSL-Router, Heimautomatisierungen und Ladestationen integriert werden. Jedes Gerät mit Internetzugang kann mit diesem Werkzeug auf die tatsächlichen Bedürfnisse des Stromnetzes hören und reagieren.

Den Beitrag "Auftakt Bürgerdialog Stromnetze offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt