Monitoring zur SysStabV (49,5 und 50,2 Hz – Regelung)

Am 14.03.2015 ist die geänderte Systemstabilitätsverordnung (SysStabV) in Kraft getreten. Sie regelt die dringend notwendige Nachrüstung von Windenergieanlagen, Biomasse- und Biogasanlagen, KWK-Anlagen und Wasserkraftanlagen, damit zukünftig sichergestellt ist, dass sich diese Anlagen nicht mehr zeitgleich bei einer Unterfrequenz von 49,5 Hz bzw. einer Überfrequenz von 50,2 Hz vom Netz trennen. In der ursprünglichen Systemstabilitätsverordnung vom 26. Juli 2012 wurde bereits die Nachrüstung von bestimmten Photovoltaikanlagen geregelt. (Netztransparenz.de)

Im Zuge der Überwachung der Versorgungssicherheit bietet blog.stromhaltig eine nicht-amtliche Auswertung der Ereignisse zur SysStabV Regelung. Das Monitoring bietet einen Überblick über die Zeitpunkte der Überfrequenz und Unterfrequenz im europäischen Stromnetz.

Diesen Beitrag offline lesen
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.