Staat als Salesforce für Kraftwerker?

Beim Sonnenflüsterer gibt es die Frage „Gaskraftwerk stilllegen? Warum nicht verkaufen?“ –  darauf den Kommentar:

In jeder anderen Branche würde man bei einem Produzenten fragen, ob man nicht Kunden finden kann. Vor dem Verkaufen frage ich mich, warum es dem Konsortium nicht gelungen ist, die Erzeugung an einen Stromkunden zu verkaufen. Am Ort ist ein großer Stromabnehmer, der sich über ein gepachtetes Kraftwerk bestimmt freuen würde – Audi ist auch nicht weit – und ansonsten gibt es dort Kunden. Soll der Staat jetzt auch noch die Vertriebsorganisation für die Kraftwerker sein?

und wer jetzt sagt: Wie? Ja, so etwas geht und wird bereits einige 1.000 mal in Deutschland gemacht. (Stichwort: Hybridstrommarkt)

Diesen Beitrag offline lesen
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

2 Antworten auf „Staat als Salesforce für Kraftwerker?“

  1. Warum sollte sich Audi oder ein anderer Stromabnehmer ein Gaskraftwerk mieten, dass auf Grund des teuersten Brennstoffs Erdgas den teuersten Strom erzeugt?

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...
  2. wurde in gesondertem Beitrag beantwortet: https://blog.stromhaltig.de/2015/03/kraftwerk-nachmieter-gesucht-fuer-stromlieferung/

    Noch keine Stimmen.
    Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.