Smappee erinnert daran, dass es ein erstaunliches Phänomen gibt: Meist vergisst man das Thema Stromverbrauch ein paar Tage nach dem Erhalt der Stromrechnung am Jahresende. Eine Infografik zeigt, welche Potentiale mit einem kontinuierlichen Verbrauchsmonitoring erzielt werden können.

Smappee-Infographik-2015-Web

Mit Smappee wird 2015 zum Energiesparjahr

Ein Neujahrsvorsatz für den nachhaltigen Umgang mit Energie 

Kortrijk, 26. November 2014 – Pünktlich zu den Weihnachtsfeiertagen schnellt der Stromverbrauch in deutschen Haushalten traditionell in die Höhe. Lichterketten erleuchten den Garten, im Wohnzimmer wird die Dekoration angeschaltet, Tiefkühltruhen werden voll beladen, der Backofen nun vermehrt genutzt und auch andere Küchengeräte laufen im Dauerbetrieb.

Spätestens mit Erhalt der jährlichen Stromrechnung wird klar, der beste Vorsatz für 2015 sollte die langfristige Senkung des eigenen Energieverbrauchs sein. Dafür stehen dem Verbraucher jetzt innovative Lösungen aus dem Smart Home-Bereich zur Seite, beispielsweise der intelligente Energiemonitor Smappee. Wie ein persönlicher Coach im Fitnessstudio motiviert Smappee den Nutzer zum Abspecken. Schlanker wird in diesem Fall die persönliche Energiebilanz.

Mit Hilfe intelligenter Technologien und einer bedienerfreundlichen App für das Smartphone oder Tablet misst Smappee den Stromverbrauch von Elektrogeräten im Haushalt und identifiziert Stromfresser. Insbesondere über das kontinuierliche Echt-Zeit-Feedback liefert Smappee dem Verbraucher Möglichkeiten zur unmittelbaren Kontrolle der Energiebilanz. Regelmäßige Erinnerungen sensibilisieren für einen bewussteren Stromverbrauch und führen langfristig zu einem geänderten Nutzungsverhalten. „Den eigenen Stromverbrauch senken zu wollen, ist mühselig, wenn wir nur einmal im Jahr über die Stromrechnung Auskunft über unseren Verbrauch erhalten. Smappee dagegen informiert uns täglich“, erklärt Stefan Grosjean, Gründer und CEO von Smappee. „Mit dieser professionellen Unterstützung können wir unseren Neujahrsvorsatz Energie zu sparen viel leichter in die Tat umsetzen. So kann jeder Einzelne seinen Beitrag zu einem nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen leisten.“

Eine Besonderheit des Energiemonitors sind die Trigger-Optionen der App sowie der Smappee Comfort Plug. Damit lassen sich vordefinierte elektronische Geräte automatisch an- oder abschalten – zum Beispiel immer zu einer bestimmten Uhrzeit, wenn der Nutzer schlafen geht oder das Haus verlässt. Stromfressende Standby-Zeiten werden vermieden und die Steuerung der Geräte von unterwegs aus oder per Zeitschaltplan ist nicht nur komfortabel, sondern minimiert auch den Stromverbrauch.

Neben den Möglichkeiten, die Smappee bietet, gibt die beiliegende Infographik zusätzliche Tipps wie 2015 zum persönlichen Energiesparjahr wird.

Über Smappee

Smappee entwickelt innovative Lösungen zur Unterstützung eines nachhaltigen Energieverbrauchs. So bietet Smappee dem Anwender benutzerfreundliche, erschwingliche und effiziente Mittel, um weniger Energie zu verbrauchen, ohne dabei Komfort einzubüßen. Der Slogan „Let’s win“ verdeutlicht: von Smappee profitiert nicht nur der Konsument, sondern auch die Umwelt.

Smappee ist nicht nur der Name des Produkts, Smappee ist auch das dahinterstehende Unternehmen. Es wurde im Jahr 2012 von Stefan Grosjean, einem Experten aus dem Bereich Energiemanagement, gegründet. Zuvor gründete Grosjean Energy ICT, das er zu einem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Energiemanagementlösungen für industrielle und kommerzielle Unternehmen, Behörden sowie Energielieferanten ausbaute. Mit Smappee möchte er seine Erfahrungen nun zu Gunsten der Privatverbraucher einsetzen.

Smappee erhielt das „Henry van de Velde Label 2014“ für die qualitative Gestaltung des Produkts, sowie der App und gewann die „Deloitte Raising Star 2014“ Auszeichnung für Innovation und Marktpotential des Unternehmens.

Smappee hat seinen Sitz im belgischen Kortrijk. Die Produkte sind über den Webshop www.smappee.com/de erhältlich, sowie europaweit über den Apple Online Store und die Smappee Partner.

(Pressemitteilung, Infografik & Beitragsbild: Smappee)

Diesen Beitrag offline lesen
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Veröffentlicht von Thorsten Zoerner

Seit dem Jahr 2007 beschäftige ich mich mit den Themen Stromnetz und Strommarkt. Parallel dazu entstand ein Blog, um Informationen zu den jeweiligen Themen bereitzustellen. Er ist unter blog.stromhaltig.de zu finden. Über das Thema Energiewirtschaft habe ich bislang drei Bücher veröffentlicht. In meinem 2014 erschienenen Buch zum Hybridstrommarkt beschreibe ich ein Marktdesign, das in Deutschland in das Gesetzespaket Strommarkt 2.0 aufgenommen wurde. Hierbei werden zwei Technologien des Strombezugs vereint: der Hausanschluss mit Bezug bei einem klassischen Stromanbieter und einen alternativen Bezug von erneuerbaren Energien. Die wirtschaftlichen Vorteile für ein solches Marktdesign sind erwiesen. Auch die Digitalisierung beeinflusst die Energiewirtschaft von morgen. Daher habe ich mich intensiv mit dem Thema Blockchain Technologie befasst. Blockchain ist eine Technologie, die den Austausch und die Dokumentation von Daten vereinfachen kann. Daher kann diese Technologie mithilfe der digitalen Möglichkeiten das heutige Energiesystem revolutionieren. Denn damit ist eine automatische Abgleichung von Energieerzeugung und Energieverbrauch möglich. Um zukünftige Herausforderungen und Chancen mitgestalten zu können, habe ich 2017 die Firma STROMDAO gegründet. Dort bin ich Geschäftsführer und möchte dafür sorgen, dass mithilfe der Blockchain Technologie und dem Hybridstrommarkt eine digitale Infrastruktur für die Energiewirtschaft der Zukunft aufgebaut wird. Der STROMDAO Mechanismus zur Konsensfindung für den Energiemarkt unterstützt dabei die Marktkommunikation aller beteiligten Akteure.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen