Im Beitrag zum Unboxing der Smappee hatte der Leser Funky in einem Kommentar erwähnt, dass man sehr viel weitere Informationen direkt von diesem Strommessgerät auslesen kann, als man in der API oder den offiziellen Apps findet.

Auf Basis einiger Beispiel Code Zeilen, soll gezeigt werden, wie man den CosPHI (Phasewinkel), die Blindleistung und die Spannung von einer Smappee auslesen kann. Werte, die vielleicht den ein oder anderen Netzbetreiber interessieren könnten.

Bei der Smappee läuft ein lokaler Jetty als Webserver, der ein Konfigurationsinterface ausliefert. In diesem Webinterface ist auch ein Data-Logger zugreifbar, der seine Berichte per JSON Objekt liefert.

http://[IPADR]/gateway/apipublic/reportInstantaneousValues

Im Objekt Report erhält man HTML-Code, den man parsen muss.

Zumindest bei der Firmware, die bei blog.stromhaltig verbaut ist, kann man diese URL ohne Passwortabfrage aufrufen. Bei der /smapee.html kann man sich mit „admin“ anmelden…

Ausgabe

voltage=236.9 Vrms
FFTComponents:
Phase 1:
current=0.534 A, activePower=123.937 W, reactivePower=25.78 var, apparentPower=126.59 VA, cosfi=97, quadrant=0, phaseshift=0.0, phaseDiff=0.0
FFTComponents:
Phase 2:
current=0.376 A, activePower=81.192 W, reactivePower=36.963 var, apparentPower=89.21 VA, cosfi=90, quadrant=0, phaseshift=0.0, phaseDiff=0.0
FFTComponents:
Phase 3:
current=0.407 A, activePower=38.268 W, reactivePower=88.734 var, apparentPower=96.635 VA, cosfi=39, quadrant=0, phaseshift=0.0, phaseDiff=0.0

Schaut man sich die Rückgabe genauer an, stellt man auch fest, welchen Trick die Smappee intern verwendet. Eigentlich kann man mit einer induktiven Messklemme nur die Scheinleistung messen. Durch eine genaue Beobachtung mit einer hohen Auflösung und einer nachgelagerten Fourier-Analyse kann man aber auch mehr Werte ermitteln. Hier die Wirkleistung (activePower), Scheinleistung  (reactivePower) sowie den CosPHI. Wie genau diese Werte sind hängt dabei von der Sampling-Rate und der Fourier-Analyse ab. Für die Elektrotechniker unter den Lesern der Hinweis, dass hier etwas vereinfacht wurde.

Das Versprechen, welches mit der Smappee verbunden ist, ist dem Kunden mehr Transparenz beim Verbrauch der einzelnen Geräte zu liefern. Dazu muss das Messgerät in der Lage sein, ein Gerät zu erkennen. Da im Zählerschrank gemessen wird, muss etwas getrickst werden. Zumindest hat man die Option, die Geräte auch auf Basis ihrer Blindleistungsinduktion zu erkennen.

Monitoring

Monitoring - Spannungsniveau
Monitoring – Spannungsniveau

In der Smappee selbst bekommt man natürlich nur eine Momentaufnahme. Um wirklich nützlich zu sein, sollte eine Analyse folgen, die zum Beispiel für den Netzbetreiber durchaus hilfreich sein kann.  Überführt in die Energie-Daten-Cloud kann so eine Baustein der Stromwende entstehen. Ist der Trafo 2 Straßen weiter gut ausgesteuert? Wie wirkt sich eine Wolke über den PV-Anlagen auf die Spannung aus? Ein Indiz kann der Verteilnetzbetreiber Syna aus dem Logger erhalten.  Bleibt die Frage, warum man dies (kostenlos) machen sollte.

Den Beitrag "Mit der Smappee dem Netzbetreiber auf die Finger schauen offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt