Am Montag Abend kontaktierte Harald Schmidt die Redaktion von blog.stromhaltig, mit dem Hinweis, dass gerade eine sehr interessante Sendung in der ARD läuft „Die Macht der Stromkonzerne„. Darin auch ein sehr schöner Abschnitt, wie zögerlich die RWE auf Atomstrom zugegangen ist. Ähnlich zögerlich ging man auf die Erneuerbaren zu. Vielleicht lässt sich aus der Geschichte lernen…

Wir brauchen eine Blackout-Stimmung – nur nicht heute, sondern kurz vor 2022. Ein Spiel um Reserven, Überkapazitäten und der Bedeutungslosigkeit.

Mögen die Spiele beginnen…

Oligopol

Spätestens ab dem dritten Reich ist die Stromerzeugung in Deutschland mehr oder weniger staatlich kontrolliert. Ein großes Kraftwerk ist wichtig für die Gesellschaft und die Industrie. Im ARD Beitrag wird dies sehr deutlich in den Beiträgen der Wochenschau.

Instabilität

Im Jahre 2022 wird in Deutschland das letzte Atomkraftwerk vom Netz gehen. Aktuell, im Jahre 2014, haben wir noch immer massive Überkapazitäten, was unlängst zu einer Diskussion über dem Kohlestromausstieg geführt hat. Die Erneuerbaren sind zu einer Kapazität angewachsen, die – im Gegensatz zu Kohlekraftwerken und Atomkonzernen – dann abgebaut werden können, wenn der Betreiber dies wünscht.

In der Ära nach 2022 wird dies kommen. Die ersten EEG-Anlagen werden nicht mehr vergütet. Wurde bis dahin von einer Investitionsförderung nicht auf ein Ertragsmodell gewechselt, so gibt es nicht genügend Anreize diese weiter zu betreiben.

Bis in das Jahre 2018 wird es wohl aktive Zahlungen an Kohlekraftwerke geben, dass diese nicht weiter betrieben werden. Verkauft wird dies unter dem Denkmantel des Abbaus von Überkapazitäten. Nach Plan passt dann auch alles für die kommenden 4 Jahre.

Ära Post 2022

Die Kontrolle, die sich der Staat auf die Stromerzeugung durch Verordnungen und Gefälligkeiten erkauft hat, ist verloren. Es kommt die Zeit, in der die ersten Solar- und Windkraftanlagen ganz frei entscheiden können, ob man sie abbaut oder weiter betreibt. Je nach Wirtschaftlichkeit und individueller Vertragslage.

Diese Unsicherheit wird wohl als neues Schreckgespenst durch die Lande getragen werden.

Den Beitrag "Atomare Instabilität - Ära Post 2022 offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt