In der Stromwende müssen wir noch einen weiten Weg gehen, bevor 100% zu jeder Zeit des Tages/Jahres erreicht werden können. Deutschland ist auf einem guten Weg, die 50,1 Millionen Haushalte schon in einem Jahrzehnt frei von Brennstoffkosten mit elektrischer Energie zu versorgen.

Die Microsite vollversorgung.stromhaltig.de stellt tagesaktuell den Stromverbrauch der Bevölkerung mit der Erzeugung aus Wind und Solarkraft gegenüber. Die 24-Stunden Bilanz für jeden Tag wurde nun erstmals für eine längere Periode ausgewertet.

In der Auswertung berücksichtigt wurde der Zeitraum vom 01.01.2014 bis zum 29.08.2014. Die basieren auf Hochrechnungen der tatsächlichen Einspeisung, die durch die vier Übertragungsnetzbetreiber bereitgestellt werden. Durch Klicken auf die einzelnen Schaubilder kann eine WebGL Ansicht geöffnet werden, die durch Maus und Shift-Taste in Größe und Ausrichtung verändert werden kann.

Haben-Seite

vollversorgung_habenNach einigen windschwachen Monaten, kann besonders im August 2014 der Bedarf an Strom auch in den Nachtstunden durch Windkraft gedeckt werden. In den Tagesstunden wird ein deutliches Plus erzielt, welcher als günstiger Industriestrom der Wirtschaft zur Verfügung steht.

Soll-Seite

vollversorgung_sollDer Ausbau muss beschleunigt voran gehen, soll bis in das Jahr 2017 eine 80% Unabhängigkeit von Rohstoffimporten erreicht werden. Die aktuell rückläufigen Zubauzahlen im PV-Bereich legen allerdings nahe, dass dieses Ziel in deutliche Ferne rückt.

Bilanz

vollversorgung_bilanzBringt man Haben und soll zusammen, so stellt man fest, dass die Nutzung von Speichern zunehmend an Bedeutung gewinnt. Des weiteren muss das Potential von verschiebbaren Lasten bei den privaten Stromverbrauchern stimuliert werden. Hierbei reden wir jedoch weniger von einer Verschiebung um ein paar Stunden, als um die Verschiebung um mehrere Tage.

Diesen Beitrag offline lesen
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Veröffentlicht von Thorsten Zoerner

Seit dem Jahr 2007 beschäftige ich mich mit den Themen Stromnetz und Strommarkt. Parallel dazu entstand ein Blog, um Informationen zu den jeweiligen Themen bereitzustellen. Er ist unter blog.stromhaltig.de zu finden. Über das Thema Energiewirtschaft habe ich bislang drei Bücher veröffentlicht. In meinem 2014 erschienenen Buch zum Hybridstrommarkt beschreibe ich ein Marktdesign, das in Deutschland in das Gesetzespaket Strommarkt 2.0 aufgenommen wurde. Hierbei werden zwei Technologien des Strombezugs vereint: der Hausanschluss mit Bezug bei einem klassischen Stromanbieter und einen alternativen Bezug von erneuerbaren Energien. Die wirtschaftlichen Vorteile für ein solches Marktdesign sind erwiesen. Auch die Digitalisierung beeinflusst die Energiewirtschaft von morgen. Daher habe ich mich intensiv mit dem Thema Blockchain Technologie befasst. Blockchain ist eine Technologie, die den Austausch und die Dokumentation von Daten vereinfachen kann. Daher kann diese Technologie mithilfe der digitalen Möglichkeiten das heutige Energiesystem revolutionieren. Denn damit ist eine automatische Abgleichung von Energieerzeugung und Energieverbrauch möglich. Um zukünftige Herausforderungen und Chancen mitgestalten zu können, habe ich 2017 die Firma STROMDAO gegründet. Dort bin ich Geschäftsführer und möchte dafür sorgen, dass mithilfe der Blockchain Technologie und dem Hybridstrommarkt eine digitale Infrastruktur für die Energiewirtschaft der Zukunft aufgebaut wird. Der STROMDAO Mechanismus zur Konsensfindung für den Energiemarkt unterstützt dabei die Marktkommunikation aller beteiligten Akteure.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen