Der Volkszähler ist ein Stück Open-Source-Software, welches alle Energiedaten an einem Fleck zusammenführen kann. Der Fleck muss dabei nicht besonders groß sein, so eignet sich ein Raspberry PI (Mini-Computer, der nur aus einer Platine besteht) für wenige Euro durchaus als Middleware der Energiedaten.

Wasser, Gas, Heizung – aber auch Strom – lassen sich mit dem Volkszähler in einem Frontend zusammenführen und mit anderen Sensordaten (zum Beispiel Wetter) visualisieren. Was aber, wenn man bereits auf eine andere Lösung setzt um Energiedaten auszuwerten? Dank der APIs und der Offenheit von Schnittstellen ist ein gemeinsamer Betrieb ein Kinderspiel.

vz_screen

Die Community rund um den Volkszähler hat sehr viel Arbeit investiert, um die verschiedenen Arten von Zählerdaten irgendwie zusammenzuführen. Die Hauptschwierigkeit dürfte wohl daran liegen, dass die meisten Geräte es etwas kompliziert machen, per WLAN/Bluetooth oder sonst etwas mit der Aussenwelt zu kommunizieren. Sind Schnittstellen vorhanden, dann sind es vielleicht Schnittstellen, von denen der „normale“ Heimtüftler noch nie etwas gehört hat. S0-Impuls Sensor, MBUS oder etwa Ethersex.

Es treffen Welten aufeinander, wenn man auf der einen Seite sich überlegt, welches Studium man zum Verständnis der Vaillant X6 Schnittstelle benötigt – und auf der anderen Seite im Browser das Ajax/NodeJS basierte Front-End eines Smart-Meter Anbieters öffnet. Beides sind Energiedaten und beide Welten sollten verstanden werden, wenn man eine Energiesparwende durchführen will.

Vielleicht ist es die Verwendung von „Volks“ in dem VZ-Projekt, welches den Wunsch/Wille aufkeimen lässt, beide Welten miteinander zu verheiraten: Smart-Meter Portal in der Cloud und ganzheitliches Energiedatenmanagement (EDM) im Heimnetzwerk. Dank der Schnittstellen/APIs auf beiden Seiten, ist es ein Kinderspiel – und im Prinzip ein Zweizeiler.

Beim Volkszähler wird jeder Sensor als Kanal definiert, der nach dem Anlegen eine eigene UUID bekommt. Mit Hilfe dieser UUID sendet ein Logger die Daten. Mitgeliefert wird der vzlogger für die Schnittstellen, die im Heimnetz ausgelesen werden müssen. Fremdsensoren, wie die Smart-Meter Daten aus der Cloud, müssen einzeln implementiert werden.

Senden von Daten für UUID

841bb780-1cb9-11e4-8bba-af1069b06fc2


http://vzhostname/middleware.php/data/841bb780-1cb9-11e4-8bba-af1069b06fc2.json?operation=add&value=12345

Beim Messstellenbetreiber Discovergy können über die API die Zählerstände, aber auch die aktuelle Leistungswerte (Watt) abgerufen werden. Diese sind verfügbar über den API Aufruf:

/json/Api.getLive

Returns 
{"status":"ok","result":[{"power":POWER,"time":TIME}]} 
Parameter Description
user User identification (e.g. user email)
password User password
meterId Id of the meter as provided by getMeters
numOfSeconds Number of seconds in the past from 0 to 900, used to obtain the data

Zur Vereinfachung in PHP Code das direkte Auslesen des Messwertes mit anschließendem schreiben des Wertes zum Volkszähler:

$json=json_decode(file_get_contents("https://my.discovergy.com/json/Api.getLive?user=username&password=pwd&meterId=meter123&numOfSeconds=10"));
file_get_contents("http://vzhost/middleware.php/data/CHANNEL-UUID.json?operation=add&value=".($json->result[0]->power/1000));

Bei Smappee ist dies im Prinzip der gleiche Schritt, allerdings muss vorher noch  ein Schlüssel für die OAUTH Anmeldung geholt werden (Beispielcode auf Anfrage).

 

Diesen Beitrag offline lesen
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Veröffentlicht von Thorsten Zoerner

Seit dem Jahr 2007 beschäftige ich mich mit den Themen Stromnetz und Strommarkt. Parallel dazu entstand ein Blog, um Informationen zu den jeweiligen Themen bereitzustellen. Er ist unter blog.stromhaltig.de zu finden. Über das Thema Energiewirtschaft habe ich bislang drei Bücher veröffentlicht. In meinem 2014 erschienenen Buch zum Hybridstrommarkt beschreibe ich ein Marktdesign, das in Deutschland in das Gesetzespaket Strommarkt 2.0 aufgenommen wurde. Hierbei werden zwei Technologien des Strombezugs vereint: der Hausanschluss mit Bezug bei einem klassischen Stromanbieter und einen alternativen Bezug von erneuerbaren Energien. Die wirtschaftlichen Vorteile für ein solches Marktdesign sind erwiesen. Auch die Digitalisierung beeinflusst die Energiewirtschaft von morgen. Daher habe ich mich intensiv mit dem Thema Blockchain Technologie befasst. Blockchain ist eine Technologie, die den Austausch und die Dokumentation von Daten vereinfachen kann. Daher kann diese Technologie mithilfe der digitalen Möglichkeiten das heutige Energiesystem revolutionieren. Denn damit ist eine automatische Abgleichung von Energieerzeugung und Energieverbrauch möglich. Um zukünftige Herausforderungen und Chancen mitgestalten zu können, habe ich 2017 die Firma STROMDAO gegründet. Dort bin ich Geschäftsführer und möchte dafür sorgen, dass mithilfe der Blockchain Technologie und dem Hybridstrommarkt eine digitale Infrastruktur für die Energiewirtschaft der Zukunft aufgebaut wird. Der STROMDAO Mechanismus zur Konsensfindung für den Energiemarkt unterstützt dabei die Marktkommunikation aller beteiligten Akteure.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen