Schrieb Frank-Thomas Wenzel in der Frankfurter-Rundschau als Ziel, der hinter der Einführung eines Kapazitätsmarktes für Strom steckt. Geld, welches Kraftwerkbetreibern ausgezahlt wird, auch wenn sie keinen Strom liefern. Geld, welches sie nicht von ihren Stromkunden bekommen, wie man im Interview zwischen Wenzel und ExtraEnergie Chef Samuel Schmidt in der Berliner Zeitung lesen kann:

Weil sie es zum Teil nicht können. Das hängt mit den schwerfälligen Prozessen in den Unternehmen zusammen. Wir sind auch ganz stark ein IT-Unternehmen. Wir sind erheblich beweglicher bei der Veränderung der Tarife.

Es geht um Barrieren, die man jetzt noch schnell hochziehen will, wie man bei Franz Alt lesen kann. Dinos wollen endlich auch ihr ganz eigene Überregulierungen und ausufernde Fördersysteme (Manager-Magazin). Es reicht! Arbeitet zusammen und nicht gegeneinander!

und er kann es sehn als Krieger fühlt er es ist existent
jetzt da er das Geheimnis kennt spürt er im
Rhythmus den Zauber der Monotonie
und Energie wie noch nie ersetzt die Theorie
und ihm wird klar Harmonie bringt die Kraft
sein Traum wird wahr er hat es geschafft
jetzt wacht er auf doch sein Traum geht weiter weil der Zauber wirkt

(Fanta 4 – Der Krieger)

Zurück zum Start. Aktuell – also im August 2014 – wird in Deutschland mehr Strom erzeugt, als wir verbrauchen. Dank Abschaffung der klassischen Glühbirne, oder einer Staubsorgerverordnung, verbrauchen wir einfach zu wenig. Oder exportieren zu viel…  – wie man es nimmt es sind Überkapazitäten vorhanden, die keineswegs gesichert, dafür aber teuer sind.

Dabei könnte man doch mit etwas Optimismus eine Harmonie erzeugen, die allen hilft.

Als eine weitere Möglichkeit, die Nachfrage mit der schwankenden Einspeisung abzugleichen, könnten die Energieunternehmen flexible Strompreise für Haushalte einführen  (green.wiwo)

Oder wir bleiben doch bei dem Kapazitätsmarkt – dann aber für Erneuerbare und nicht dagegen  (s.h. Hybridstrommarkt).

Diesen Beitrag offline lesen
Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Veröffentlicht von Thorsten Zoerner

Seit dem Jahr 2007 beschäftige ich mich mit den Themen Stromnetz und Strommarkt. Parallel dazu entstand ein Blog, um Informationen zu den jeweiligen Themen bereitzustellen. Er ist unter blog.stromhaltig.de zu finden. Über das Thema Energiewirtschaft habe ich bislang drei Bücher veröffentlicht. In meinem 2014 erschienenen Buch zum Hybridstrommarkt beschreibe ich ein Marktdesign, das in Deutschland in das Gesetzespaket Strommarkt 2.0 aufgenommen wurde. Hierbei werden zwei Technologien des Strombezugs vereint: der Hausanschluss mit Bezug bei einem klassischen Stromanbieter und einen alternativen Bezug von erneuerbaren Energien. Die wirtschaftlichen Vorteile für ein solches Marktdesign sind erwiesen. Auch die Digitalisierung beeinflusst die Energiewirtschaft von morgen. Daher habe ich mich intensiv mit dem Thema Blockchain Technologie befasst. Blockchain ist eine Technologie, die den Austausch und die Dokumentation von Daten vereinfachen kann. Daher kann diese Technologie mithilfe der digitalen Möglichkeiten das heutige Energiesystem revolutionieren. Denn damit ist eine automatische Abgleichung von Energieerzeugung und Energieverbrauch möglich. Um zukünftige Herausforderungen und Chancen mitgestalten zu können, habe ich 2017 die Firma STROMDAO gegründet. Dort bin ich Geschäftsführer und möchte dafür sorgen, dass mithilfe der Blockchain Technologie und dem Hybridstrommarkt eine digitale Infrastruktur für die Energiewirtschaft der Zukunft aufgebaut wird. Der STROMDAO Mechanismus zur Konsensfindung für den Energiemarkt unterstützt dabei die Marktkommunikation aller beteiligten Akteure.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen