[Gastbeitrag] Was bieten LED Lampen? Zahlen und Fakten zum Thema LED Beleuchtung.

Seit der EU Verordnung (244/2009) welche es verbietet Glühlampen weiterhin kommerziell als Leuchttmittel zu vertreiben, suchen viele Verbraucher nach einer geeigneten Alternative. Die herkömmlichen Energiesparlampen kamen bei vielen Konsumenten weniger gut weg, was unter anderem an einer weniger überzeugenden Leuchtleistung, sowie and einem verzögertem Ansprechverhalten der Lampen lag.

Seit einiger Zeit befinden sich nun auch LED Lampen im Einsatz, welche nicht nur im Haus, sondern zum Besipiel auch im Automobilbereich Verwendung finden. Vorreiter war hier unter anderem die Firma Hella, die bereits 2004 ein LED-Tagfahrlicht im Audi A8 W12 verbaute. Zu diesem Zeitpunkt waren LEDs aber eher noch die Außnahme und der Anschaffungspreis lag sehr hoch.

Inzwischen verbreiten sich LED Lampen im Haushalt immer mehr, was auch an den verbesserten Eigenschaften im Bezug auf Lichtstärke und Farbspektrum liegt. Heute rüsten sogar ganze Kommunen, ihren Leuchtmittelbestand auf LED-Technik um. Die dabei entstandenen Fallstudien liefern eindeutige und aussagekräftige Fakten.

Im folgenden finden sich 2 gute Gründe für eine Umrüstung auf LED:

Energieeinsparung bis zu 90%

Das LED Technik tatsächlich wesentlich effizienter ist, wird von verschiedenen Studien belegt. So zeigte zum Besipiel das Projekt „KomLicht“, welches von der Fachhochschule Trier vermessen und protokolliert wurde, erstaunliche Ergebnisse. Bei dem Projekt wurde die Umrüstung eines Schulzentrums der Stadt Trier begleitet. So zeigte sich, dass die Umrüstung auf LED Lampen zu 60-80% Energieersparnis gegenüber Leuchtstofflampen mit älterem Vorschaltgerät führte. In Räumen mit einem hohen Anteil an natürlichem Licht, lag die Ersparnis sogar bei bis zu 90%. (Pepler und Kollegen, 2013)                                          Damit verbunden sind natürlich auch erhebliche Kosteneinsparungen. Die Studie zeigte, dass etwa 70% eingespart werden konnten, was konkret 20.000€ pro Klassenraum im Jahr gleichkommt.

Weniger Umweltbelastung durch Schwermetalle

Zwar können auch LEDs Schwermetalle enthalten, doch viele Institutionen relativieren inzwischen die Gefahr die von LED Lampen im Bezug auf Schwermetalle ausgeht. Dennoch muss bei Lampenbruch sorgfältig darauf geachtet werden, dass die Bestandteile nicht mit bloßen Händen angefasst werden und die Bruchreste auf entsprechenden Recyclinghöfen, beziehungsweise Schadstoffmobilen entsorgt werden. Betrachtet man aber unabhängig davon die Gesamtbilanz an Schwermetallen, so ist erwiesen, dass effiziente Energiesparlampen und LED Lampen weniger Quecksilber als Halogen- und Glühlampen emittieren (Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (2013).

LED Lampen für den Einsatz im Haus bekommt man in Baumärkten und Fachgeschäften, sowie spezialisierten Onlineshops.

Quellenangabe

Pepler W. und Kollegen (2013), online, “Kommunen in neuem Licht – Praxiserfahrungen zur LED in der kommunalen Beleuchtung”, Technische Universität Darmstadt, www.bmbf.de/pubRD/Kommunen-in-neuem-Licht2013_mid.pdf (gesichtet 17.6.14)

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen (2013), online, “Stromsparen einfach gemacht!”, www.vz-nrw.de/stromsparen, (gesichtet 17.6.14)

Text: S.Klaus

Diesen Beitrag offline lesen
Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.