Wie der Übertragungsnetzbetreiber Transnet BW auf seiner Internetseite mitteilt, ist das Pumpspeicherkraftwerk Säckingen derzeit nicht verfügbar als Grund wird angegeben:

Ausfall Kraftwerk Säckingen. Schutzauslösung durch Beckentiefstand bei Reinigung der Beckendichtung.

Als Zeitraum für den Ausfall werden 6,5 Stunden angegeben.

Bild: Stefan-Xp / Wikipedia
Bild: Stefan-Xp / Wikipedia

Das Kraftwerk in Säckingen war das erste Deutsche Pumpspeicherkraftwerk in Kavernenbauweise, die Pumpen/Generatoren des Kraftwerks wurden in einen Hohlraum untergebracht. Gebaut wurde das Kraftwerk in den Jahren 1961 bis 1967 und diente zur Zeiten der Atomkraft zur Erzeugung einer künstlichen Stromnachfrage in der Nacht und zusätzlicher Erzeugung am Tage. Im Erzeugungsbetrieb können 360 MW in das Netz eingespeist werden. Im Pumpbetrieb werden 300 MW dem Stromnetz entnommen.

Durch die Lage im Süden des Schwarzwaldes, in der Nähe der Netzkuppelstelle zur Schweiz (bei Rheinfelden),  kann dieser Pumpspeicher auch als Regulator des Stromexport/Import für die Region angesehen werden. Bei einer taktischen Betriebsführung, können lokale Strommarktpreise gezielt genutzt werden.

Auf der Transparenz-Plattform der EEX wird zur Stunde von einer Leistungseinschränkung von 184 MW ausgegangen, die bis noch bis 01:00 Uhr am 18.07. besteht. Insgesamt dürfte der Ausfall eine Minderleistung von 1196 MWh betragen, einem Gegenwert von 42.984€ beim aktuellen Preis auf dem Spotmarkt.

Den Beitrag "Kraftwerksausfall: Säckingen / Schluchseewerk offline Lesen:

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt