Windkraft: Bei der ENBW wird stillgestanden

Wie unterschiedliche Medien meldeten testete die Netze BW (Teil von EnBW) am Samstag den 31.5.2014 die Abschaltung von 200 Windkraftanlagen in Baden-Württemberg. Die fehlende elektrische Energie wurde zeitgleich von den Kohlekraftwerken im Lande bereitgestellt.
Die Anpassung der Stromerzeugung an den zeitgleichen Bedarf ist eine der wichtigsten Aufgaben der Netzbetreiber. Nur durch diese Maßnahme kann das Stromnetz stabil gehalten werden. Beim Test am Samstag ging es wohl hauptsächlich darum die Steuerbarkeit durch den Netzbetreiber auch praktisch zu testen.

Steuerbarkeit der Einspeisung wird bei fossilen Kraftwerken meistens durch sogenannte Redispatches durchgeführt. Für die Erzeugung von Storm aus Sonne und Wind gibt es bislang keine dokumentierten Fälle von Redispatches.

Leider findet sich in den Pressemitteilungen des Unternehmens kein Hinweis auf den Test, so dass an dieser Stelle etwas spekuliert werden muss. Zum Beispiel darüber, wie die Betreiber der betroffenen Anlagen entschädigt wurden? Hat es einen Markteingriff gegeben? Oder hatte sich das Unternehmen mit Direktverträgen die Erzeugung für die Zeit von 16:00 Uhr bis zum Ende des Tests gesichert?

Den Erfolg des Brems-Manövers lässt sich aus den Zahlen der Übertragungsnetztochter Transnet BW ablesen.

Einspeisung Windkraft - Transnet BW - 31.05.2014
Einspeisung Windkraft – Transnet BW – 31.05.2014

Laut den Texten in den verschiedenen Online-Medien begann das Manöver um 16:00 Uhr mit einer Bremsung, die um 16:30 zum vollständigen Stillstand führen sollte.

windgeschwindigkeitBetrachtet man parallel die protokollierten Windgeschwindigkeiten in Stuttgart erkennt man leider, dass man nichts vom Test sehen kann.

Man darf gespannt sein, über welche Medien weitere Informationen zu erhalten sind.

Inhalt nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen Sie auf das Banner

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen