Die bekannte Inschrift des Reichstages gibt einen Hinweis, in wessen Eigentum der größte Teil der Stromerzeugung von Deutschland ist. Der im Jahre 2000 begonnenen Stromwende sei Dank, dass die Stromversorgung durch die Bürger und nicht durch die Industrie gestemmt wird.  Ob der Bürger entsprechende Mitbestimmung hat, sei einmal dahingestellt, zumindest hat er deutlich mehr Aufmerksamkeit, wie man unlängst bei der Energiewendedemo feststellen durfte (blog.stromhaltig kommentierte).

Die Top 10 Betreiber – Stromerzeuger in Deutschland

Platz Kapazität Betreiber
1 64 GW EEG-Kleinanlagen
2 13 GW RWE Power AG
3 12 GW E.ON Kraftwerke GmbH
4 11 GW Vattenfall Europe Generation AG
5 11 GW EnBW Erzeugung AG (EZG)
6 7 GW RWE Generation SE
7 5 GW E.ON Kernkraft GmbH
8 5 GW STEAG GmbH
9 3 GW Kleinanlagen (nicht EEG)
10 3 GW Kernkraftwerk Grundremmingen GmbH (KGG)

(Quelle: Bundesnetzagentur- Stand 04.2014)

Top 3 – Windenergie (Onshore)

Platz Kapazität Betreiber
1 22.506 MW EEG-Kleinanlagen
2 751 MW ENERTRAG Aktiengesellschaft
3 285 MW PROKON Regenerative Energien GmbH

Top 3 – Biomasse

Platz Kapazität Betreiber
1 4.813 MW EEG-Kleinanlagen
2 134 MW Zellstoff Stendal GmbH
3 54 MW Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH

Top 3 – Laufwasser

Platz Kapazität Betreiber
1 1.444 MW EEG-Kleinanlagen
2 351 MW Verbund AG
3 310 MW E.ON Kraftwerke GmbH
Den Beitrag "Dem Deutschen Volke - Topliste Stromerzeugung offline Lesen:

3 Gedanken zu “Dem Deutschen Volke – Topliste Stromerzeugung

      • So ganz unrecht hat er nicht, RWE Power hat im Jahr 2013 etwa 27% des detuschen Strombedarfs erzeugt, die Erneuerbaren etwa 25%. Das als „Bruchteil“ zu bezeichnen ist mathematisch zwar noch korrekt, sprachlich freilich ein rechter Bockmist.

        Die Angabe von 13 GW Erzeugungsleistung für RWE Power halte ich für hinterfragenswert, alleine mit den vier Braunkohlekomplexen (Niederaußem, Neurath, Frimmersdorf und Weisweiler) und den zwei AKW (Emsland und den zwei Reaktoren Gundremmingen) komme ich schon auf über 15 GW Erzeugungsleistung … auch wenn man noch Abzüge vornimmt, für Fremdbeteiligungen an den AKW, den nicht betriebenen Schwarzbauten in Neurath und die Stillegung kleinerer, sehr alter Kohleblöcke, käme man wohl noch auf 13 GW Grundlasterzeuger … aber da sind doch noch weitere Wasserkraftwerke, Gaskraftwerke … Pumpspeicher wären da auch noch, aber das sind ja eigentlich keine Stromerzeuger. 😉

        Nachdem es aber bei der erzeugten Strommenge ist, wie es ist, sei gesagt, dass man kann Instalierte leistungen schlecht eins zu eins vergleichen kann.
        Die 13 GW Grundlasterzeuger der RWE Power mit jeweils ~6000 Vollasstunden im Jahr haben nunmal noch ein klein wenig mehr Output als die 64 GW EE-Kleinanlagen mit 900-1500 Vollasstunden im Jahr.

        Antworten

Kommentar hinterlassen

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> 

benötigt